Unter schattigen Bäumen – Ein Plädoyer für das »Milchhäusla«

Aktuelles

Unter schattigen Bäumen – Ein Plädoyer für das »Milchhäusla«

Warum war ich nicht schon viel früher mal hier zu einem Feierabendbier?! Die großen alten Bäume der Konrad-Adenauer-Anlage spenden Schatten. Gnädig verbergen Stämme und Blätter das Elend am anderen Ende des Parks, wo Baucontainer für die sogenannte Neue Mitte die Brunnenanlage zum Schweigen gebracht haben.

Warum? Auf die entscheidende Frage weiß die patente Frau, die seit über 30 Jahren den Laden schmeißt, keine Antwort. Ihre Kundschaft steht hinter ihr. Lottes hat viele Stammgäste. Sie kommen aus der ganzen Stadt in diese Oase. Manche waren schon als Kinder da. Haben in der Anlage gespielt und … [weiter]

Der besondere Beitrag

Die Spiegelglas-Stadt Fürth Die Spiegelglas-Stadt Fürth

In Fürth nahm die Spiegelglas- und Spiegel­indu­strie seit Beginn des 19. Jh. einen bemer­kens­werten Auf­schwung. In diesem Prozess fiel jüdischen Kaufleuten eine herausragende Rolle zu. Bis 1857 hatte sich das Spiegelglas- und Spiegel­gewerbe in Fürth auf Firmen­ebene wie folgt ent­wickelt: Es gab 19 Spiegelglasfabriken, zwei Spie­gelfabriken, 26 Spiegel­glas­handlungen und fünf Glashandlungen. … [weiter]

Der lange Weg der SpVgg Fürth Der lange Weg der SpVgg Fürth

Am morgigen Sonntag geht die laufende Spiel­zeit der 2. Fußball-Bundesliga zu Ende und die SpVgg Fürth kehrt nach geglücktem Aufstieg in die Erstklassigkeit zurück. Es war ein langer, 49 Jahre andauernder, entbeh­rungsreicher Weg, welcher nun endlich ans Ziel führte. Alles be­gann 1963, als sich die SpVgg Fürth nicht für die damals neu geschaffene ein­gleisige Bundesliga qualifizieren konnte … [weiter]

Eine Kindheit in der Südstadt Eine Kindheit in der Südstadt

Im Jahre 1966 zogen meine Eltern von der engen Wohnung in der Gustavstraße in eine wesentlich geräu­migere Bleibe in der Fürther Südstadt, in die Salzstraße 8, in der früher ein Milchgeschäft seine Räume hatte. Entsprechend groß war die Wohnung, bzw. das Schlaf­zimmer meiner Eltern, das war der Verkaufsraum des Milchladens gewesen. Man erkennt es noch … [weiter]

Hornschuch 21 – (Fast) eine Lebensgeschichte Hornschuch 21 – (Fast) eine Lebensgeschichte

Dies ist die Geschichte eines Hauses und seiner Bewohner. Sie erzählt von Kontinuität und Vergänglichkeit und davon, dass letztendlich nichts so beständig ist wie die Veränderung. Hornschuchpromenade 21. Viergeschossiges Neurenaissance-Mietshaus, Sandstein, erbaut 1888 von Egerer und Richter. Im Erdgeschoß Gaststätte. So trocken und nüchtern der Blick aus Sicht des »Habel«, der Bibel des baye­rischen Denkmalschutzes. … [weiter]

Im Fokus der Mensch: Julia Thomas und Thomas Steigerwald Im Fokus der Mensch: Julia Thomas und Thomas Steigerwald

Aber sie sei doch gar nichts Besonderes, meinte die jugendlich flott gekleidete alte Dame, die mit ihren über 90 Lebensjahren noch immer täglich hinter dem Tresen ihres kleinen Gemischtwaren­ladens stand, dort von Montag bis Samstag Lebensmittel und Lottoscheine verkaufte und sich sonntags vielleicht nicht immer auf die vom Ordnungsamt genehmigten, frischen Schnitt­blumen beschränk­te. Die Filmemacher … [weiter]

Im Antlitz die Geschichte Im Antlitz die Geschichte

Das Nathanstift feiert heuer sein 100-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlaß wird Alfred Nathan, der bedeutende Wohltäter Fürths, gewürdigt – mit einem farbenfrohen Mosaik aus Gesichtern gebürtiger »Nathanier«. Am 23. Oktober 2010 um 11 Uhr wurde das Mosaik im Ein­gangs­be­reich der neuen Frauenklinik enthüllt. Außerdem er­schien ein Buch mit Beiträgen der ehemaligen Stadtheimatpflegerin Barbara Ohm und … [weiter]

100 Jahre Sportpark Ronhof 100 Jahre Sportpark Ronhof

Am Samstag, den 11. September 2010, feierte der Sportpark Ronhof sein 100-jähriges Beste­hen. Seit genau 100 Jahren ist der Ronhof, wie er von den Fürther Fußballfans einfach nur genannt wird, die Heimat der SpVgg (Greuther) Fürth, welche damit in der Liste der am längsten am selben Ort spielenden deutschen Vereine hinter den Stuttgarter Kickers und Altona 93 heute den dritten Platz einnimmt. … [weiter]

Häuserkampf

Stellungnahme des Vereins »Wir sind Fürth e.V.« zum Vorschlag eines »Schna­bu­lier­marktes« Stellungnahme des Vereins »Wir sind Fürth e.V.« zum Vorschlag eines »Schna­bu­lier­marktes«

»Wir sind Fürth e. V.« begrüßt den Impuls, den Herr Schreier mit seinem Vorschlag eines »Schnabuliermarktes« zur Diskussion der Frage gegeben hat, wo der Fürther Wochenmarkt einen dauer­haften Platz finden kann. Aller­dings müssen wir allen Gedankenspielen, die den Stadtgarten antasten, aus unserer Sicht eine klare Absage erteilen. Dieser Ort der Erholung ist in vielerlei Hinsicht … [weiter]

Kultur

Viel Feind’, viel Ehr': Zwei Medienpreise für TV-Repor­tage über die Gustavstraße Viel Feind’, viel Ehr': Zwei Medienpreise für TV-Repor­tage über die Gustavstraße

Für Ihre TV-Dokumentation »Lebens­lust, Lebensfrust – vom spannungs­reichen Leben in der Gustavstraße« wurden Julia Thomas und Thomas Steigerwald von Medien PRAXIS e.V. mit gleich zwei renommierten Me­dien­preisen ausgezeichnet. Damit erfährt die sen­sible Heran­gehensweise und aus­ge­wo­gene Bericht­er­stat­tung der beiden Filme­macher eine an­ge­mes­sene Wür­di­gung. … [weiter]

Politik

Echter SPD-Witz? Echter SPD-Witz?

»Plötzlich empfindlich« betitelt die Süd­deutsche Zeitung (SZ) einen Kom­mentar von Nico Fried über den Austritt einiger wichtiger Sozial­de­mo­kra­ten aus dem parteiinternen Forum Demokratische Linke (DL21). Die Austritte waren eine Reaktion auf kritische Stel­lung­nah­men der DL21-Vorsitzenden Hilde Mattheis zum Min­dest­lohn­gesetz. Unter den de­mon­stra­tiven Austritten finden sich Mini­sterin Andreas Nahles und Staatssekretär … [weiter]

Spielplatz

Fastengedicht Fastengedicht

  Fast-e(i)n-Gedicht Oh, ich bin nicht Fürth, du bist auch Wissen Schaft statt einer hohlen Mitte als Leere im Supermarkt der Unabsteig Barkeit nach der Kirchweih fangen wir an zu schweigen. Denk mal an einen Euro denn Kaufkraft ist nicht verfügbar zum Konsum wenn das Leben ist teuer genug!

Sport

110 Jahre SpVgg Fürth 110 Jahre SpVgg Fürth

Heute vor genau 110 Jahren wurde die Spielvereinigung Fürth ins Leben gerufen. Für Verein und Fans Grund zum Feiern, aber auch Grund genug, die lange und zumeist erfolgreiche Geschichte des Vereins noch einmal Revue passieren zu lassen. Die Anfänge des Fußballs in Fürth liegen weit vor dem offiziellen Gründungsdatum der SpVgg Fürth. Bereits gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde der neue Sport von See- und Kaufleuten … [weiter]

Umwelt

Wo ist der beschissenste Gehsteig ? Wo ist der beschissenste Gehsteig ?

Bei einem Spaziergang gestern Nachmittag trat ich mal wieder in eine jener ekelhaften Hinterlassen­schaften dieser unschuldigen Geh­steig­scheißer. Während es in der Altstadt – wahr­scheinlich durch die regelmäßige Absaugung durch städtisches Personal – wesentlich sauberer geworden ist, gibt es Straßen, da sind die Tretminen verstärkt zu finden. Ich rufe hiermit zum undotierten Wettbewerb auf: Wo ist … [weiter]

Verkehr

Fürther Bogen – das sechste Jahr Fürther Bogen – das sechste Jahr

Die Bahnbaustelle Fürther Bogen geht nun bald ins siebente Jahr. Während die S1 von Nürnberg Richtung Osten (Lauf links bzw. Hersbruck links) schon in einem für Pendler sehr angenehmen 20-Minutentakt fährt, tut sich Richtung Forchheim wenig. Wegen teilweiser Überfüllung von RE-Zügen zwischen Nürnberg und Erlangen hat die DB es wenigstens geschafft, mit dem neuen Fahrplan … [weiter]

Vermischtes

»Weil Stadt mehr ist als ein Haufen Häuser« – Der Gedanke hinter dem Verein ‘Wir sind Fürth’ »Weil Stadt mehr ist als ein Haufen Häuser« – Der Gedanke hinter dem Verein ‘Wir sind Fürth’

Der im September 2012 neu gegründete Verein hat sich zuerst in die Diskussion um die Gustavstraße eingeschaltet und zuletzt mit der Vorbereitung eines Bürger­begehrens zum Einkaufsschwerpunkt »Neue Mitte« Schlagzeilen gemacht. Der Slogan »Wir sind Fürth« soll ein Weckruf an alle sein, sich gemeinsam der Gegenwart und Zukunft unserer Stadt anzunehmen, heben die Gründungsmitglieder Sarah Stutzmann … [weiter]

Wirtschaft

Ansteigen der Energie­preise: Ein Gespräch Ansteigen der Energie­preise: Ein Gespräch

Da der lokale Stromversorger infra bei der dies­jährigen Abrechnung der Strompreise bei ihm eine über 20-prozentige Erhöhung im Abschlag vor­ge­nom­men hat, möchte unser Autor Castro Gon­za­les (rechts) Einzelheiten in einem Gespräch mit dem Energie­fachmann Prof. Dr. Hämpel (links) erfahren. Castro Gonzales: Prof. Hämpel, wenn ich die neuste Strom­ab­rech­nung ansehe und mit dem letzten Jahr vergleiche, … [weiter]

Wissen

Fünf Jahre FürthWiki Fünf Jahre FürthWiki

Das FürthWiki konnte am 7. Februar 2012 sein fünfjähriges Bestehen feiern – Grund genug für die Fürther Freiheit, bei »Doc Bendit«, einem der drei Administratoren des FürthWiki, anzufragen.   FF: Doc Bendit, das FürthWiki ist nun bereits seit fünf Jahren online – warum macht ihr das eigentlich? DB: Na, irgendeiner muss es doch machen, oder? … [weiter]