Fo­to­gra­fi­sche Zeit­rei­se

21. März 2022 | von | Kategorie: Aktuelles

Seit der Für­ther Fo­to­graf Ro­bert Söll­ner vor zehn Jah­ren zu er­sten Mal nach Siebenbürgen/Transsilvanien rei­ste, ist er vom dor­ti­gen Dorf­le­ben fas­zi­niert. Hier spie­len sich ganz an­de­re Stra­ßen­sze­nen ab als in der frän­ki­schen Hei­mat: Die Dorf­ju­gend kommt schon mal im Pfer­de­wa­gen da­her und Bau­ern füh­ren ih­re Zie­ge an der Lei­ne...

Vierbeiner haben Vorrang: Dörfliche Straßenszene in Siebenbürgen (Foto: Robert Söllner)

Vier­bei­ner ha­ben Vor­rang: Dörf­li­che Stra­ßen­sze­ne in Sie­ben­bür­gen (Fo­to: Ro­bert Söll­ner)

Mo­ti­ve fin­det der in Ans­bach ge­bo­re­ne Fo­to­graf dort in Hül­le und Fül­le, oft sind die Auf­ent­hal­te in den sie­ben­bür­gi­schen Dör­fern für ihn wie ei­ne Zeit­rei­se. Im Lau­fe der Jah­re hat er sich so sehr in die­se ma­le­ri­sche Land­schaft ver­liebt, dass er in­zwi­schen Teil­zeit­be­woh­ner ei­nes idyl­lisch ge­le­ge­nen Dor­fes ge­wor­den ist.

So ist die Aus­stel­lung – ge­nau wie der Fo­to­graf – an zwei Or­ten zu Hau­se: Nach­dem sie im Ba­by­lon in Fürth zu se­hen war, wan­dert sie di­rekt im An­schluß nach Reichesdorf/Richiș in Sie­ben­bür­gen. Hier in Fürth sind die Bil­der ab dem 1. April 2022 zu se­hen.

Wer vor­her schon (oder da­nach noch) ein­mal ei­nen Blick in Ro­bert Söll­ners fo­to­gra­fi­schen Kos­mos wer­fen möch­te, fin­det auf sei­ner Web­site »Wahr­Schein­licht« un­ter dem Schlag­wort Ru­mä­ni­en vie­le Im­pres­sio­nen von Sie­ben­bür­gen und den dort le­ben­den Men­schen.

Stichworte: , ,

Kommentar-Feed RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Kommentar abgeben:

Hinweis: Wegen ausufernden Spam-Bombardements müssen derzeit leider alle eingehenden Kommentare zunächst vom Herausgeber gesichtet und dann manuell freigegeben werden. Danke für Ihr Verständnis!