Alle Beiträge dieses Autors / dieser Autorin

Verblassende Erinnerungen – Vom Umgang mit Ex­po­naten im Ludwig Erhard Zentrum

30. September 2018 | von
Verblassende Erinnerungen – Vom Umgang mit Ex­po­naten im Ludwig Erhard Zentrum

Seit langem ist das (neumodischerweise ohne Bindestriche geschriebene) Ludwig Erhard Zentrum (LEZ) in der öffentlichen Diskussion, vornehmlich wegen der viel­fach als un­an­ge­mes­sen gi­gan­to­ma­nisch em­pfun­de­nen Er­schei­nung seines Neu­baus direkt am Rathaus. Im Inneren der Einrichtung werden alle Register mo­der­nen Edutainments gezogen: Überall leuch­tet und plappert es aus Multimedia-Stationen, es wurde in der Ausstellung offenkundig an nichts gespart. Doch im Detail sind teilweise erschreckende Nach­läs­sig­kei­ten zu konstatieren, die nicht nur Fachleuten auffallen dürften.

Über die inhaltlichen Aspekte der Aus­stel­lung zur Wir­kungs­ge­schich­te von Fürths berühmten … [weiter]



Zeitsprünge

13. Mai 2017 | von
Zeitsprünge

Schon im Jahr 2008 hat der Fürther Fotograf Robert Söllner historische Ansichtskarten mit Fürther Motiven nachfotografiert, also die da­ma­li­ge Aufnahmesituation rekonstruiert und am glei­chen Ort aus gleicher Per­spek­ti­ve ein aktuelles Foto angefertigt. Beide Bilder hat er dann jeweils zu einem dritten übereinandergelegt und so gleichsam einen Zeitsprung über gut 100 Jahre konserviert. Die Ergebnisse sind … [weiter]



»Fürther Freiheit« goes mobile

18. Oktober 2016 | von
»Fürther Freiheit« goes mobile

Nachdem dieser Tage in einer On­line­stu­die zu lesen war, daß die mo­bi­le Internet-Nutzung wieder einmal stark zugenommen hat und nicht nur die junge Generation, sondern ins­be­son­de­re auch die ältere Benutzerschaft ver­stärkt mit dem Smartphone durch den virtuellen Kosmos surft, habe ich jetzt alle von mir betreuten WordPress-Websites und somit auch die »Fürther Freiheit« auf »responsive … [weiter]



Ein Herz für die Kunst – Die edition promenade und ihr Programm

11. Juli 2016 | von
Ein Herz für die Kunst – Die edition promenade und ihr Programm

Bildende Kunst – zeigenössische zumal – gilt oft als schwer ver­ständ­lich und nur Ein­ge­weih­ten aus ge­bil­de­ten Kreisen zugänglich. Erst recht wird das avant­gar­di­sti­schen Kunstbüchern und Ausstellungs-Begleit­pub­li­ka­tio­nen nach­ge­sagt. Der Fürther Galerist und Ver­le­ger Chris­tian Fritsche ist die lebende Widerlegung aller Vorurteile: Als Galerist und engagierter Kunst­ver­mit­tler vermag er die Besucher seiner Ausstellungen im­mer wieder für Neues … [weiter]



Waschen, Schneiden, Legen – Die »Fürther Freiheit« wird aufgehübscht

23. Juni 2015 | von
Waschen, Schneiden, Legen – Die »Fürther Freiheit« wird aufgehübscht

Zum fünfjährigen Bestehen des Bürgerblogs »Fürther Freiheit« er­fährt die Website eine behutsame Auf­fri­schung. Am 5. Geburtstag der »Fürther Freiheit« habe ich nur in einem Kommentar auf das kleine Jubiläum hingewiesen. Auch heute will ich kein großes Gewese um das unglaublich schnelle Ver­rin­nen der Zeit machen, sondern bloß auf ein paar kleine Ände­rungen und Erweiterungen hinweisen, … [weiter]



»Die Zeit ist kaputt«

14. Juni 2015 | von
»Die Zeit ist kaputt«

So sprach einst Hans Albers als Baron Münch­hausen im grandiosen UfA-Jubiläumsfilm von 1943, und es muß im Nachhinein Wunders ne­hmen, daß im späten Nazireich ein so an­spie­lungs­reicher Satz un­be­an­stan­det durch die Zensur kam. Seit ein paar Tagen ist auch in Fürth die Zeit ka­putt, je­den­falls für mich, der ich werktags außer Sa (nicht 24.12., 31.12.) des Morgens zum Haupt­bahn­hof haste und beizeiten nach der großen Uhr im … [weiter]



Auf Tauchstation im Süd­stadt­park: Konzeptstudie zum geplanten Anbau der Wilhelm-Löhe-Hochschule

26. Februar 2015 | von
Auf Tauchstation im Süd­stadt­park: Konzeptstudie zum geplanten Anbau der Wilhelm-Löhe-Hochschule

Der Fürther Südstadtpark gehört ohne Zweifel zu den größten Er­folgs­ge­schichten der jüngeren Fürther Stadt­ent­wicklung: Er gilt in der gesamten Republik als beispielhaft und wurde mehrfach ausgezeichnet. Mit etwas au­gen­zwin­kern­der Übertreibung kann man sagen, daß der Südstadtpark für die Fürther Südstadt eine ähn­li­che Bedeutung hat wie der Central Park für New York… Der jetzt in erheblichem … [weiter]



Viel Feind‘, viel Ehr‘: Zwei Medienpreise für TV-Repor­tage über die Gustavstraße

9. Juli 2014 | von
Viel Feind‘, viel Ehr‘: Zwei Medienpreise für TV-Repor­tage über die Gustavstraße

Für Ihre TV-Dokumentation »Lebens­lust, Lebensfrust – vom spannungs­reichen Leben in der Gustavstraße« wurden Julia Thomas und Thomas Steigerwald von Medien PRAXIS e.V. mit gleich zwei renommierten Me­dien­preisen ausgezeichnet. Damit erfährt die sen­sible Heran­gehensweise und aus­ge­wo­gene Bericht­er­stat­tung der beiden Filme­macher eine an­ge­mes­sene Wür­di­gung. … [weiter]



Die Leichtigkeit des Schweren

12. April 2014 | von
Die Leichtigkeit des Schweren

Viel ist dieser Tage nicht mehr los im City Center, in der ansonsten gähnenden Leere des weitgehend ver­waisten Einkaufszentrums fällt eine gut besuchte Vernissage mit gut gelauntem Publikum daher besonders auf. Am gestrigen Freitag Abend präsentierte der Fürther Künstler Egon Junge eine spannende Auswahl älterer und neuer Beton-Werke im »ART Kunstschaufenster« am Eingang Alexanderstraße. Kunst … [weiter]



Tod auf Raten: Der Festsaal verschwindet

12. August 2013 | von
Tod auf Raten: Der Festsaal verschwindet

Während Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung und sein Baurat Joa­chim Krauße mit kleinen »Projekt­chen« den Ruf von Fürth als Denk­mal­stadt festigen wollen, zeigt sich im Großen, wes Geistes Kind sie in Wirklichkeit sind: Mit der gegen das Votum aller Fachleute erteilten Genehmigung zum Abriß des Festsaales im ehe­mali­gen Park-Hotel unter­werfen sie sich willfährig kommerziellen Investo­ren­interessen und … [weiter]



Festsaal-Agonie: Wach­ge­küßt, um zu sterben?

30. Juni 2013 | von
Festsaal-Agonie: Wach­ge­küßt, um zu sterben?

Nach jahrzehntelangem Dorn­rös­chen­schlaf ist der Festsaal des Für­ther Park-Hotels zu alter Pracht erwacht: Die dieser Tage vor­ge­nom­mene Entfernung der abgehängten Zwischen­decke gibt den Blick wieder frei auf die weitgehend erhaltene Deckenkonstruktion des einstigen Repräsentations­baus. Leider ist die Freude nur von kurzer Dauer, denn das Ziel der Baumaßnahmen ist bekanntermaßen nicht der Erhalt, sondern … [weiter]



»Abriß verpflichtet« – Vom Krieg verschont, vom Stadt­rat nicht

13. Juni 2013 | von
»Abriß verpflichtet« – Vom Krieg verschont, vom Stadt­rat nicht

Unter diesem plakativen Motto stand die – ebenso in­offi­zielle wie mut­maß­lich letzte – Geburtstagsfeier für das Fürther Park-Hotel. Mitglieder der Bürger­ini­tia­tive »Eine bessere Mitte für Fürth« und des Vereins »Wir sind Fürth« machten dabei auf die unselige Fürther Tradition des Abreißens alter Gebäude­sub­stanz im Namen eines falsch verstandenen Fort­schritts auf­merksam. Als einzige Großstadt Bayerns verzeichnet … [weiter]