Alle Beiträge dieses Autors / dieser Autorin

Kaf­fee­zau­be­rer

12. Oktober 2016 | von
Kaf­fee­zau­be­rer

Hel­mut Ha­berkamm und sein neu­er Ro­man Das Kaf­fee­haus im Aisch­grund sind hier ein paar Zei­len wert! Die Rah­men­hand­lung: Der Bau­ern­sohn Mi­cha­el Weg­mann wan­dert nach Ame­ri­ka aus und kehrt 1867 als wohl­ha­ben­der und »ge­reif­ter« Mann in sei­nen Ge­burts­ort Pep­pen­höch­städt zu­rück. Ent­ge­gen den all­ge­mei­nen Er­war­tun­gen ent­wickelt sich sein neu­es Kaf­fee­haus zu ei­nem re­gio­na­len An­zie­hungs­punkt. »Ge­sell­schaft­li­che Um­brü­che wie ... [wei­ter]



»Fürth ist mir ziem­lich egal«

5. Juli 2016 | von
»Fürth ist mir ziem­lich egal«

Kürz­lich er­reich­te Hen­ry Kis­sin­ger das 93. Le­bens­jahr, brav gra­tu­lier­ten Für­ther Nach­rich­ten und die Stadt­zei­tung. In die­sem Jahr sind auch zwei Ver­öf­fent­li­chun­gen zu Kis­sin­ger er­schie­nen, die un­ter­schied­li­cher nicht sein könn­ten; im Fol­gen­den ei­ni­ge Schlag­lich­ter auf un­se­ren Eh­ren­bür­ger und die bei­den Bü­cher. Ni­all Fer­gu­son gilt als »der viel­leicht ein­fluss­reich­ste und ge­wiss wort­ge­wal­tig­ste Hi­sto­ri­ker un­se­rer Ta­ge« (DIE ZEIT). ... [wei­ter]



Lud­wig Er­hard und Fürths Vä­ter des Wirt­schafts­wun­ders in der NS-Zeit

8. März 2016 | von
Lud­wig Er­hard und Fürths Vä­ter des Wirt­schafts­wun­ders in der NS-Zeit

Lud­wig Er­hard, dem zu Leb­zei­ten die Eh­ren­bür­ger­wür­de in Fürth ver­wehrt wur­de, wird der­zeit ein nach ihm be­nann­tes Zen­trum er­rich­tet. Nach­dem ich im Jah­re 2013 mein Ent­set­zen über die Er­geb­nis­se des Ar­chi­tek­ten­wett­be­wer­bes für das Lu­d­wig-Er­hard-Zen­trum ar­ti­ku­liert hat­te, wur­de ich von ver­schie­de­nen Sei­ten auf Ar­chiv­fund­stücke zu Er­hards Rol­le in der Zeit des Na­tio­nal­so­zia­lis­mus auf­merk­sam ge­macht. Drei Vä­ter ... [wei­ter]



Das wun­der­tä­ti­ge Hei­li­gen­bild

1. Februar 2016 | von
Das wun­der­tä­ti­ge Hei­li­gen­bild

Der strah­lend wei­ße Turm der Hein­richs­kir­che ist das kaum um­strit­te­ne Wahr­zei­chen der Süd­stadt. Der wei­ße Turm ist so auf­fäl­lig, dass er im 2. Welt­krieg in Moos­grün um­ge­stri­chen wur­de. Über vie­le Jahr­zehn­te war St. Hein­rich die ein­zi­ge ver­putz­te Kir­che in Fürth, ihr ver­ein­fach­ter Ba­rock wirkt zwar auf man­chen tri­vi­al, aber es gibt auch an­de­re Mei­nun­gen: »Das gan­ze We­sen der Kir­che hat ei­ne durch nichts un­ter­bro­che­ne Har­mo­nie« ... [wei­ter]



Be­am­ten­sied­lung wird zehn­tes Für­ther Denk­mal­ensem­ble

18. Dezember 2015 | von
Be­am­ten­sied­lung wird zehn­tes Für­ther Denk­mal­ensem­ble

Weih­nachts­ge­schenk für Fürth: Der Re­gio­nal­aus­schuss des baye­ri­schen Lan­des­denk­mal­ra­tes hat in sei­ner Sit­zung vom 30. Ok­to­ber 2015 mei­nem An­trag vom 30. April 2014 statt­ge­ge­ben und die Auf­nah­me der so­ge­nann­ten Be­am­ten­sied­lung als Denk­mal­ensem­ble in die Denk­mal­li­ste be­schlos­sen. So­bald noch ei­ni­ge For­ma­li­en ab­ge­ar­bei­tet sind, er­hält Fürth sein zehn­tes Denk­mal­ensem­ble. Die Hoff­nung, dass die Ein­tra­gung ... [wei­ter]



Wie die Ret­tung des Lok­schup­pens ver­sem­melt wur­de. Ein Er­leb­nis­be­richt.

6. November 2015 | von
Wie die Ret­tung des Lok­schup­pens ver­sem­melt wur­de. Ein Er­leb­nis­be­richt.

Soll­te es je­mand nicht wis­sen oder in­zwi­schen ver­ges­sen ha­ben: Na­he der Stadt­gren­ze zu Nürn­berg an der gleich­na­mi­gen U‑Bahnstation steht der ver­mut­lich äl­te­ste er­hal­te­ne Lok­schup­pen Deutsch­lands, der in un­se­rer aufs Eng­ste mit der Ei­sen­bahn­ge­schich­te ver­knüpf­ten Stadt ver­rot­tet. Durch den kürz­li­chen Ver­kauf des Grund­stückes an ei­nen be­kann­ten Für­ther In­ve­stor stellt sich die Fra­ge, ob nicht doch noch ... [wei­ter]



Wie das Welt­kul­tur­er­be ver­sem­melt wur­de. Ein Er­leb­nis­be­richt.

9. Juni 2015 | von
Wie das Welt­kul­tur­er­be ver­sem­melt wur­de. Ein Er­leb­nis­be­richt.

Vor et­was mehr als ei­nem Jahr lehn­te der Fach­bei­rat der Kul­tus­mi­ni­ster­kon­fe­renz die Be­wer­bung Fürths zum Welt­kul­tur­er­be ab. Da die Öf­fent­lich­keit nur sehr ru­di­men­tär über Grün­de und Hin­ter­grün­de in­for­miert wur­de, will ich in mei­ner Rei­he an Auf­ar­bei­tun­gen (»10 Jah­re Hei­mat­pfle­ger in Fürth«) mit die­sem The­ma fort­fah­ren – aus­führ­lich, aber ich wa­ge zu ver­spre­chen: mit un­ter­halt­sa­men Lo­kal­ko­lo­rit. ... [wei­ter]



Hei­ße Luft um die Gu­stav­stra­ße

14. April 2015 | von
Hei­ße Luft um die Gu­stav­stra­ße

Am 13. April 2015 fand im Kul­tur­fo­rum die Ver­an­stal­tung mit dem denk­wür­di­gen Ti­tel »Zu­sam­men­le­ben in der Gu­stav­stra­ße« statt – u.a. mit MdB Car­sten Trä­ger, MdB Flo­ri­an Pro­nold, OB Dr. Tho­mas Jung, MdL Horst Ar­nold und MdL/BM Har­ry Scheu­en­stuhl so­wie BM Tho­mas Zwin­gel. Ein ver­lo­re­ner Abend – wie ich der Che­fin reue­mü­tig beich­ten muss­te, als ich spät abends von der Ver­an­stal­tung und Stamm­tisch-Nach­be­spre­chung ... [wei­ter]



Kriegs­split­ter

9. Februar 2015 | von
Kriegs­split­ter

Paul Ge­org Rieß (1864–1945), über­nahm nach dem Tod von Paul Käpp­ner am 27. Ja­nu­ar 1911 die Stadt­chro­nik und führ­te sie bis 1945 fort. Der Be­griff »Welt­krieg« taucht erst­ma­lig am 30. Sep­tem­ber 1911 auf, Ein­trag von Chro­nist Rieß: »Die Kriegs­er­klä­rung Ita­li­ens an die Tür­kei wur­de in hie­si­ger Stadt heu­te früh be­kannt und rief un­ter der Be­völ­ke­rung gro­ße Auf­re­gung her­vor. Da vie­le hier­in den An­fang zum Be­ginn ei­nes Welt­krie­ges ... [wei­ter]



Krum­me Bal­ken in der Neu­en Mit­te

22. November 2014 | von
Krum­me Bal­ken in der Neu­en Mit­te

Ei­tel Son­nen­schein zum Richt­fest der Neu­en Mit­te II. So mein­te OB Jung in sei­ner Stadt­­Zei­tungs-Ko­lum­­ne: »Dank gilt dem In­ve­stor MIB, der mit viel Ein­füh­lungs­ver­mö­gen die Neue Mit­te Fürth mit dem Ge­schäfts­haus­kon­zept ent­wickelt und rea­li­siert« hat. Die Fir­ma MIB ha­be »har­te Dis­kus­sio­nen und ei­ni­ge un­ge­recht­fer­tig­te An­fein­dun­gen« er­tra­gen müs­sen. An­spruch und Wirk­lich­keit Mit­te Ju­li wies der Au­tor ... [wei­ter]



Schnel­les Fürth

10. November 2014 | von
Schnel­les Fürth

Als Adolf Schwamm­ber­ger im Jah­re 1968 sein »Fürth von A‑Z« her­aus­gab, dach­te er si­cher­lich nicht, dass fast 50 Jah­re we­der ei­ne Über­ar­bei­tung noch ein neu­es ge­druck­tes Fürth-Le­xi­­kon zu­stan­de kommt. Dies ist oder wä­re um so mehr ein Sta­chel im Fleisch ei­nes je­den Für­thers, als es seit ei­ni­gen Jah­ren ein un­zwei­fel­haft gu­tes Nürn­berg-Le­xi­­kon des dor­ti­gen Stadt­ar­chivs ... [wei­ter]



The Stro­ke – Er­leb­nis­se mit dem Schlag­an­fall

24. Oktober 2014 | von
The Stro­ke – Er­leb­nis­se mit dem Schlag­an­fall

Was hat Fürth mit Syd­ney in Au­stra­li­en ge­mein­sam? We­nig, aus be­stimm­ter Per­spek­ti­ve aber auch wie­der ei­ni­ges. Vie­le As­pek­te hat Fürth in der glo­ba­li­sier­ten Welt nicht nur mit Syd­ney, son­dern mit vie­len an­de­ren Städ­ten der in­du­stria­li­sier­ten Welt ge­mein­sam. Un­ter an­de­rem zwei­er­lei. Er­stens: Es gibt da wie dort zahl­rei­che Fans der Band AC/DC. Zwei­tens: »The Stro­ke«, der ... [wei­ter]