Mitmachen!

Diese papierlose Publikations-Plattform steht allen FürtherInnen offen, insbesondere jenen, die etwas Substantielles zu sagen haben (und das auch einigermaßen verständlich in Worte zu kleiden verstehen).

Parkhausschild »Fürther Freiheit« (Foto: Ralph Stenzel)

Parkhausschild »Fürther Freiheit« (Foto: Ralph Stenzel)

Wir beschränken uns hier keineswegs auf die schön­geistigen Themen: Interessant wird es ja insbeson­dere da, wo es um kontrovers diskutierte Aspekte der lokalen Politik geht. Dort sehen wir auch den größten Bedarf, ein wenig am immer noch fest verwurzelten Informations-Oligopol der klassischen Medien zu krat­zen: Wer weder auf die Inserentengunst noch auf partei­politische Verbandelungen Rücksicht zu nehmen braucht und sich einzig an journalistischen Sorgfalts­kriterien orientieren muß, kann so manches pointiert ansprechen, was anderswo wo­möglich unter den Teppich gekehrt werden würde. Zu verdienen gibt es dabei freilich allenfalls Ruhm und Ehre…

Wer sich dazu berufen fühlt, sich mit gelegentlichen Beiträgen (gerne auch mit einer ständigen Kolumne) an diesem aufklärerischen Gemeinschafts-Projekt zu beteiligen, möge sich per Mail an post@fuerther-freiheit.info bei uns melden: Thematische Einschränkungen gibt es ebensowenig wie eine Verpflichtung zur regelmäßigen Mitarbeit. Inhaltliche wie stilistische Qualitäten sowie lokale Relevanz sind die einzigen Kriterien, die hier zählen!

Gerne nehmen wir auch Arbeiten zur Zweit- oder gar Drittverwertung an, die zu anderem Anlaß und für andere Medien ausgearbeitet worden sind, sofern die Veröffentlichungsrechte dafür noch allein beim Einreicher liegen. Warum also einst aufwendig erstellte Abhandlungen in der Schublade schlummern lassen, wenn sich hier bei uns ein interessiertes Publikum dafür finden ließe?

Im Übrigen gilt: Unsere Autorinnen und Autoren sollen sich ganz auf ihre Themen und Inhalte konzentrieren können, die Technik hat dienende Funktion und die Herausgeber bieten bei Bedarf Hilfestellung nach dem Motto:

Recherchieren Sie, fotografieren Sie, schreiben Sie, wir kümmern uns um den Rest!

Weitere Informationen zu unserem »Bürger-Blog von Fürthern für Fürther« finden Sie auf der Seite »Fragen?«.

 
Letzte Aktualisierung: am 17. Okt. 2016 um 21:58 Uhr