Gast­spiel 2013 – Für­ther Künst­ler und Ih­re Freun­de la­den ein

1. Oktober 2013 | von | Kategorie: Kultur

Der Kul­tur­ring C in Fürth lädt heu­er wie je­des Jahr zum »Gast­spiel«, dem Für­ther Kunst­­wochen­ende ein. Das Wo­chen­en­de vom 19. und 20. Ok­to­ber 2013 steht auch die­ses Jahr wie­der im Zei­chen der Kunst. Schon das 13. Mal in Fol­ge ste­hen Für­ther Ate­lier- und Werk­statt-Tü­ren für die neu­gie­ri­gen Be­su­cher of­fen. Die Fans von Ma­le­rei, Gra­fik, Bild­haue­rei, Fo­to­gra­fie und In­stal­la­ti­on wer­den es wie im­mer schwer ha­ben, den bun­ten Ate­lier-Par­cours durchs Für­ther Stadt­ge­biet ganz ab­zu­ge­hen.

Kulturring C - Gastspiel 2013

Was im Jahr 2001 un­ter der Re­gie von Hjal­mar L. Weiss be­gann, ist ste­tig ge­wach­sen und hat mitt­ler­wei­le re­gel­recht Kult­sta­tus er­reicht. Gast­spiel­be­su­cher kom­men nicht nur aus der ge­sam­ten Me­tro­pol­re­gi­on, son­dern rei­sen aus ganz Nord­bay­ern an, es wur­den so­gar schon Frank­fur­ter Num­mern­schil­der ge­sich­tet.

Es liegt in der Na­tur der Sa­che, dass Fürth seit lan­gem ein An­zie­hungs­punkt für Künst­ler ist, ein­fach in der Tat­sa­che be­grün­det, dass durch die Stadt­struk­tur (Hin­ter­hof­be­trie­be, klei­ne­re Fer­ti­gun­gen, La­den­lo­ka­le etc.) und die struk­tu­rel­len und wirt­schaft­li­chen Ver­än­de­run­gen, die in den letz­ten Jahr­zehn­ten in Fürth statt­ge­fun­den ha­ben, be­zahl­ba­rer Wohn- und Ar­beits­raum zu fin­den war (was in­zwi­schen durch neu­er­li­che Ver­än­de­run­gen in der Stadt nicht mehr so ein­fach ist – Stich­wor­te »Ver­dich­tung«, »Gen­tri­fi­zie­rung« etc.).

Das bil­det sich auch wun­der­bar auf dem Ate­lier­plan des dies­jäh­ri­gen Gast­spiels ab. Ne­ben »klas­si­schen« In­nen- und Hin­ter­hof­räum­lich­kei­ten sind auch auf­fäl­li­ge­re Für­ther Ört­lich­kei­ten an­zu­füh­ren, da wä­ren

  • Anet­te du Monts Al­te Kir­che in der Blu­men­stra­ße,
  • die ehe­ma­li­ge Lui­sen­apo­the­ke , Nürn­ber­ger Str. 38, jetzt An­ders Möhls »A.theke«,
  • der Kul­tur­ort Bad­stra­ße, Teil des ehe­ma­li­gen Fluß­ba­des,
  • Sa­bi­ne Neu­bau­ers Gast: Das Park­ho­tel (!) – sie stellt so­zu­sa­gen ein fo­to­gra­fi­sches Ta­ge­buch aus,
  • Ste­fan Schwarz­mann »be­setzt« ein lee­res Haus (mit Ge­neh­mi­gung ver­steht sich) in der Blu­men­stra­ße, mit ei­ner gan­zen hand­voll Künst­ler,
  • die ehe­ma­li­gen Spie­gel­fa­bri­ken – klas­sisch für Fürth – in der Dr. Mack- und der Lan­gen Stra­ße (Tho­mas Mohi, Kof­fer­fa­brik, An­ja Mo­len­di­jk) und na­tür­lich
  • das CLINK, das Krea­tiv- und Kunst­zen­trum in der al­ten Kin­der­kli­nik, so­wie
  • der gro­ße, kom­plett leer­ste­hen­de Wohn­block in der Nürn­ber­ger Str. 179/161, in der Rei­ner Berg­mann re­si­diert und vie­le wei­te­re Künst­ler zu Gast hat.

An­son­sten spricht die Künst­ler­li­ste für sich selbst – un­ter­schied­lich­ste Stil­rich­tun­gen und Ar­beits­wei­sen, span­nend und viel­fäl­tig wie der ab­so­lut in­di­vi­dua­li­sti­sche, un­ho­mo­ge­ne Kul­tur­ring C selbst. Ei­ne wirk­lich in­ter­es­san­te Tat­sa­che, daß es im­mer wie­der ge­lingt, die­ses bun­te Volk für kur­ze Zeit – ein Wo­chen­en­de lang – un­ter ei­nen Hut zu be­kom­men.

Der La­ge­plan mit al­len be­tei­lig­ten Künst­lern ist zum Down­load ver­füg­bar.

Ein Kommentar zu »Gast­spiel 2013 – Für­ther Künst­ler und Ih­re Freun­de la­den ein«:

  1. Martin Peetz sagt:

    Zu­sätz­li­che Hin­wei­se auf Ver­an­stal­tun­gen im Rah­men des Gast­spiel 2013 ( #1):
    Bo­gen­hof (Spiel­stät­te 7 in der Bo­gen­str. 7)

    SAMSTAG, 19.10. 2013
    Au­di­vi­su­el­le Ar­beit – Künst­ler­gast Sieg­fried Kärcher
    Sams­tag – Au­di­vi­su­el­le Kon­zer­te um 18, 19 und 20 Uhr. (Ca. je 30 Mi­nu­ten) – Ur­auf­füh­rung!
    Sams­tag Nacht – Echt­zeit-Vi­deo­pro­jek­ti­on

    SONNTAG 20.10. 2013
    Au­di­vi­su­el­le Ar­beit – Künst­ler­gast-Grup­pe “Die bun­ten Hun­de”
    Sonn­tag – Son­nen­un­ter­gang 19 Uhr – Au­di­vi­su­el­les Kon­zert (ca. 30 Mi­nu­ten)
    http://www.der-bogenhof.de

    Ga­le­rie in der Pro­me­na­de (Spiel­stät­te 20 in der Horn­schuch­pro­me­na­de 17

    Wäh­rend des ge­sam­ten Gast­spiels liest Wern­fried Hüb­sch­mann re­gel­mä­ßig ein­zel­ne Ge­dich­te aus sei­nem neu­en Ge­dicht­band »Nach­rich­ten aus dem In­ne­ren der Stim­me«.
    Da­zu sind Öl­ge­mäl­de so­wie die im Ge­dicht­band ent­hal­te­nen Tu­sche­zeich­nun­gen des Ma­lers und Zeich­ners Ge­or­ges Oua­noun­ou im Ori­gi­nal zu se­hen.
    http://www.galerie-in-der-promenade.de

Kommentar-Feed RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Kommentar abgeben: