Stadt­bild­prä­gen­de Leuch­te de­mo­liert – der Stadt ist’s egal !

7. Juli 2010 | von | Kategorie: Häuserkampf

lokalpatriotische Leuchten in der Willy-Brandt-Anlage (Foto: Doc Bendit)

In gut ei­nem Dut­zend Für­ther Bü­chern ist sie ab­ge­bil­det: die dop­pel­flam­mi­ge Stra­ßen­leuch­te mit dem Klee­blatt in der Mit­te. Sie steht seit dem Jahr 1950 an der klei­nen Park­an­la­ge na­he der Lui­sen­stra­ße. Vor gut zwei Jah­ren wur­de die kurz zu­vor re­stau­rier­te Leuch­te ih­res Klee­blatts be­raubt.

Auf An­fra­ge bei der für die Stra­ßen­be­leuch­tung zu­stän­di­gen in­fra winkt man ab: die Sa­che ist be­kannt, an ei­ner Wie­der­her­stel­lung be­steht je­doch kein In­ter­es­se. Ver­mut­lich be­fürch­tet man ei­ne er­neu­te Be­schä­di­gung der fi­li­gra­nen Leuch­te, denn die heu­ti­ge Wil­ly-Brandt-An­la­ge wird in jüng­ster Zeit ger­ne von Ju­gend­li­chen als Treff­punkt für Zech­ge­la­ge ge­nutzt. Wirt­schaft­lich ist die­se Hal­tung durch­aus nach­voll­zieh­bar, po­li­tisch wä­re je­doch mehr Fin­ger­spit­zen­ge­fühl ge­fragt. Die Iden­ti­tät ei­ner Stadt wird nicht nur durch Su­per­la­ti­ve ge­bil­det, son­dern ge­ra­de auch durch vie­le pit­to­res­ke Klei­nig­kei­ten. Bleibt zu hof­fen, dass hier noch ein Um­den­ken bei den Ver­ant­wort­li­chen statt­fin­det oder dass das Klee­blatt ei­nes Ta­ges auf ei­nem Trö­del­markt wie­der auf­taucht...

Stichworte: ,

5 Kommentare zu »Stadt­bild­prä­gen­de Leuch­te de­mo­liert – der Stadt ist’s egal !«:

  1. Philipp sagt:

    Ich ver­ste­he nicht ganz: Auf dem Bild ist doch ein Klee­blatt dran?

  2. Doc Bendit sagt:

    ja, das ist auch ei­ne al­te Auf­nah­me.

  3. Thomas Heyden sagt:

    Wie doch der All­tag blind macht! Ob­wohl mei­ne Frau und ich um die Ecke in der Lui­sen­stra­ße woh­nen, war uns das feh­len­de Klee­blatt nicht auf­ge­fal­len. Erst der Ar­ti­kel von »Doc Ben­dit« öff­ne­te uns die Au­gen. Da mein fünf­zig­ster Ge­burts­tag ins Haus stand, kam ich auf die Idee, der in­fra an­zu­bie­ten, die Ko­sten für ei­ne Wie­der­her­stel­lung zu über­neh­men. Die zu mei­ner Ge­burts­tags­fei­er ein­ge­la­de­nen Gä­ste bat ich, auf Ge­schen­ke zu ver­zich­ten und statt­des­sen für das Klee­blatt zu spen­den.

    Spät, aber ge­ra­de noch recht­zei­tig vor der Fei­er er­reich­te mich ein sehr höf­li­ches Schrei­ben der in­fra, in dem mir die Her­ren Schä­fer (Be­reichs­lei­ter Netz­bau) und Eckl (Ab­tei­lungs­lei­ter Netz­bau Strom/Straßenbeleuchtung) ver­si­cher­ten, erst durch mein Schrei­ben auf die »Be­schä­di­gung der Mast­ver­zie­rung« auf­merk­sam ge­wor­den zu sein. Dass die in­fra ei­ne Wie­der­her­stel­lung ab­ge­lehnt hät­te, wie im Ar­ti­kel der Für­ther Frei­heit er­wähnt, kön­ne »... nicht nach­voll­zo­gen wer­den. Ei­ne der­ar­ti­ge An­fra­ge lag bis­her im Hau­se nicht vor ...«.

    Dies nur am Ran­de. Der Fra­ge, wer nun recht hat, kann und will ich nicht nach­ge­hen. Wich­ti­ger ist mir, dass die in­fra ihr »In­ter­es­se am Er­halt hi­sto­risch wert­vol­ler Ele­men­te der Stra­ßen­be­leuch­tung« be­kun­de­te und mich Fol­gen­des wis­sen ließ: »Wir kön­nen Ih­nen mit­tei­len, dass wir die er­neu­te Wie­der­her­stel­lung des Klee­blat­tes in den näch­sten Wo­chen auf un­se­re Ko­sten durch­füh­ren wer­den. Ihr in be­ster Ab­sicht un­ter­brei­te­tes Spen­den­an­ge­bot ha­ben wir sehr wohl­wol­lend zur Kennt­nis ge­nom­men, die ‘Re­pa­ra­tur’ von Stra­ßen­be­leuch­tungs­ma­sten fällt je­doch grund­sätz­lich in un­se­ren Zu­stän­dig­keits­be­reich, so dass wir er­neut die Ko­sten tra­gen wer­den. Für ein fi­nan­zi­el­les En­ga­ge­ment ge­mein­nüt­zi­ger Art bie­tet sich Ih­nen be­stimmt an­der­wei­tig Ge­le­gen­heit.« So war es! Die groß­zü­gi­gen Spen­den mei­ner Freun­de flos­sen nun dem Stadt­thea­ter zu, das da­mit im Rah­men sei­ner Stuh­lak­ti­on »Aus alt mach neu!« zwei wei­te­re Ses­sel im Par­kett er­neu­ern kann.

  4. Doc Bendit sagt:

    Herr Heyden, von mei­ner Sei­te herz­li­chen Dank für ih­re Be­mü­hun­gen! An­schei­nend müs­sen sich halt erst zwei Dok­to­ren auf Au­gen­hö­he un­ter­hal­ten, um so ei­ner Sa­che den nö­ti­gen Nach­druck zu ver­lei­hen.

  5. Pres­se­spie­gel: »Klee­blatt leuch­tet wie­der« (Stadt­Zei­tung)

Kommentar-Feed RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Kommentar abgeben: