10 Jah­re OB Jung …

4. Mai 2012 | von | Kategorie: Politik

... das war nach der grün-wei­ßen Auf­stiegs­fei­er Grund ge­nug, zu ei­ner Ju­bi­lä­ums-Pres­se­kon­fe­renz zu la­den und das Wir­ken des Stadt­ober­haupts Re­vue pas­sie­ren zu las­sen. Von der Ufer­pro­me­na­de zum Kli­ni­kum über sa­nier­te Schu­len bis hin zu So­lar­ber­gen und Ra­del­we­gen zieht sich die­ser ro­te Fa­den quer durch Fürth. Ober­bür­ger­mei­ster Jung hat in sei­ner bis­he­ri­gen Amts­zeit wirk­lich et­was ge­schafft.

Be­vor er in Fürth das ro­te Zep­ter er­griff, war Tho­mas Jung Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter. Da­mals ging es nicht so flott, wenn man et­was er­rei­chen woll­te. Viel Pa­pier­kram war zu be­wäl­ti­gen, be­vor ei­ne Än­de­rung ein­trat. »Das ist in ei­ner Stadt ein­fa­cher«, re­sü­miert OB Jung und hat auch gleich ein Bei­spiel pa­rat: Vor 10 Jah­ren wur­de in Fürth be­schlos­sen, dass in Klein­gär­ten So­lar­zel­len auf­ge­stellt wer­den dür­fen – just fiel in ganz Bay­ern das Ver­bot von So­lar­zel­len in Klein­gar­ten­an­la­gen. »Wir ha­ben hier die Mög­lich­keit, Ide­en schnell um­zu­set­zen und wirk­lich ge­stal­ten zu kön­nen«, so OB Jung, »das ist ei­ner der Grün­de, war­um ich ger­ne Ober­bür­ger­mei­ster bin.«

Fürth darf ge­spannt sein, wo­hin der ro­te Fa­den als näch­stes führt. Viel­leicht in die In­nen­stadt? Zu maß­ge­schnei­der­ten Kon­sum­tem­peln, die per­fekt zur Für­ther Ein­zel­han­dels­land­schaft, zur Für­ther In­nen­stadt und vor al­lem zu den Für­thern pas­sen?

Son­ja Schwarm / An­drea Him­mel­stoß

Stichworte: ,

Ein Kommentar zu »10 Jah­re OB Jung …«:

Kommentar-Feed RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Kommentar abgeben: