Wer liest denn hier?

25. März 2011 | von | Kategorie: Umwelt
Reparierter Bordstein vor dem Texthaus in der Waagstraße 3 (Foto: Andrea Himmelstoß)

Re­pa­rier­ter Bord­stein vor dem Text­haus in der Waag­stra­ße 3 (Fo­to: An­drea Him­mel­stoß)

Wäh­rend die Welt er­bebt, au­ßer Kon­trol­le ge­ra­te­ne Atom­kraft­wer­ke und men­schen­ver­ach­ten­de Des­po­ten uns den Atem an­hal­ten las­sen, ge­schieht in Fürth in al­ler Stil­le Er­staun­li­ches.

Viel­leicht ist es ein gro­ßer Zu­fall, Schick­sal oder gar Vor­se­hung – viel­leicht aber hat auch ein Ent­schei­dungs­trä­ger in der »Für­ther Frei­heit« über Fall­hö­hen und Gue­ril­la Gar­de­ning ge­schmö­kert und be­schlos­sen: Es muss ge­han­delt wer­den. Ver­mut­lich wer­den wir es nie er­fah­ren.

Doch die Le­ser der Für­ther Frei­heit sol­len we­nig­stens wis­sen, was da­nach ge­schah: Die Stol­per­fal­le vor dem Text­haus in der Waag­stra­ße wur­de be­sei­tigt. Auf­ge­füllt mit Asphalt, ge­teert, aber nicht ge­fe­dert, re­pa­riert und in ei­nen be­geh­ba­ren Zu­stand ver­setzt.

Vie­len Dank den heim­li­chen Ret­tern!

Kommentar-Feed RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Kommentar abgeben: