Beiträge zum Stichwort »Rathaus«

Urban Gardening: Stadt Fürth begrünt Grünanlage statt versiegelter Flächen

10. März 2018 | von
Urban Gardening: Stadt Fürth begrünt Grünanlage statt versiegelter Flächen

Urban Gardening in Fürth… Eine Hammer-Idee! Die Stadt grüner ma­chen, eine Be­geg­nungs­flä­che schaf­fen, wo Bürger*innen ver­schie­den­ster Couleur ge­mein­sam gärtnern, Kinder und Ju­gend­li­che an Natur heran­füh­ren, eine Erholungsoase mitten in der Stadt, Hilfs­be­reit­schaft und Verständnis zwischen Alt und Jung för­dern, gemeinsame Erlebnisse für Menschen mit den un­ter­schied­lich­sten Hintergründen schaffen, kurzum: eine ur-grüne Idee, die … [weiter]



»Denkmalstadt Fürth« – Geht der kommerziell getrie­bene Kahlschlag weiter?

16. Januar 2018 | von
»Denkmalstadt Fürth« – Geht der kommerziell getrie­bene Kahlschlag weiter?

Nun liegen die Pläne von P&P für die Re­vi­ta­li­sie­rung des City-Centers auf dem Tisch. Am 17. Januar werden sie den Stadträten im Bau- und Werkausschuss vor­ge­stellt. Nach den Er­fah­run­gen mit der Neuen Mitte wäre ein entwickeltes Problembewusstsein bei den Ver­ant­wort­li­chen auf Seiten der Stadt zu erwarten gewesen. Die Freu­de, dass sich P&P des Pro­blem­kin­des annimmt, scheint jedoch ganz offensichtlich alle Vorsicht … [weiter]



Ein Lob für den sozialen Wohnungsbau in Fürth – oder lieber nicht?

14. Januar 2018 | von
Ein Lob für den sozialen Wohnungsbau in Fürth – oder lieber nicht?

Lob oder Tadel, darum ging es unter anderem in der letzten Sitzung des Stadtrates im abgelaufenen Jahr am 20. Dezember 2017. Das Fürther So­zial­fo­rum hatte zu diesem Thema einen offenen Brief an den Ober­bür­ger­mei­ster, den Aufsichtsratsvorsitzenden der WBG und die Fraktionen im Stadtrat sowie die Fürther Nach­rich­ten ge­rich­tet. Darin wurde auch um Hilfe für eine … [weiter]



Fürths fragwürdiger Umgang mit Geschichte

11. Dezember 2017 | von
Fürths fragwürdiger Umgang mit Geschichte

Es ist nur eine Kleinigkeit, einen Irrtum richtig zu stellen, sollte man meinen. Die ‚StadtZeitung‘, heraus­ge­ge­ben vom Bürgermeister- und Presse­amt, brachte am 8.11.2017 ein Gewinnspiel mit der Frage nach dem Datum der Orts­grün­dung (um 760) und verwechselte dieses mit der 1. urkundlichen Er­wäh­nung (1007). Ich machte auf den Fehler auf­merk­sam… In der nächsten Ausgabe hieß … [weiter]



Wenn es den Reichen gut geht…

9. November 2017 | von
Wenn es den Reichen gut geht…

…geht es allen gut! Nach un­be­stä­tigt­en Berichten soll dieser weise Spruch am Ein­gangs­be­reich des neuen »Ludwig-Erhard-Bunkers« verewigt werden. Die Findungskommission aus Jung, Kurz und Söder konnte sich leider nicht auf eine Version der Ausführung einigen. Jung wollte unbedingt eine LED-Laufschrift mit aku­sti­scher Untermalung (»Üb‘ immer Treu und Red­lich­keit«) haben, da dies mit dem Glocken­spiel auf … [weiter]



Sozialer Wohnungsbau oder Schönfärberei?

1. November 2017 | von
Sozialer Wohnungsbau oder Schönfärberei?

Die Schönthalterrassen an der Ecke Jahnstraße–Austraße sind ein Bau­pro­jekt der Wohnfürth, einer WBG-Tochter, mit deren Hilfe die WBG Eigentumswohnungen baut. Am 28. Oktober 2017 zo­gen Mitglieder des Fürther So­zial­fo­rums vom Äm­ter­ge­bäu­de Süd in der Schwa­ba­cher Straße zu den Schön­thal­ter­ras­sen. Mit einem Bauschild mit der Aufschrift »Hier baut die WBG Fürth 31 So­zial­woh­nun­gen«. Das freudige Ereignis … [weiter]



200 Jahre Stadt Fürth (1808 – 2018) – Nur ein Rechen­fehler?

10. Juli 2017 | von
200 Jahre Stadt Fürth (1808 – 2018) – Nur ein Rechen­fehler?

Seit 2016 vernehmen wir mit zunehmender Häufigkeit Nachrichten zum Jubiläum ‚200 Jahre Stadt Fürth‘ im Jahr 2018. Das ist inhaltlich falsch. Fürth wurde 1808 mit dem bayerischen Gemeindeedikt zur ‚Stadt 2. Klasse‘ erhoben. Dabei zeigt der Zusatz ‚2. Klasse‘ keine recht­li­che Minderstellung an. Er regelt für Städte über 10.000 Einwohner den Umfang und die Besoldung … [weiter]



Austreibung der bösen Gei­ster der Geschäftemacherei und Privatisierung

27. Februar 2017 | von
Austreibung der bösen Gei­ster der Geschäftemacherei und Privatisierung

Am 23. Februar 2017, dem dies­jäh­ri­gen Weiberfasching, hat das Fürther Sozialforum die Woh­nungs­bau­ge­sell­schaft der Stadt Fürth, die WBG, heimgesucht. Etliche Hexen drangen dort ein, um mit ihren Besen die bösen Geister der Privatisierung und Ge­schäf­te­ma­che­rei aus den Räumen und aus den Hirnen der Ge­schäfts­führung zu vertreiben. Die WBG ist als städti­sche Gesellschaft einmal dafür angetreten, … [weiter]



Kurzfristige Maßnahmen bis zur grundlegenden Sanie­rung der Willy-Brandt-Anlage

28. Juli 2016 | von
Kurzfristige Maßnahmen bis zur grundlegenden Sanie­rung der Willy-Brandt-Anlage

Das Sorgenkind im Fürther Stadtbild, die Willy-Brandt-Anlage, muss um­ge­stal­tet werden, um den alten Baumbestand und die Grünanlage zu retten. Darüber herrscht breiter Kon­sens. Die ehemalige Ei­sen­bahn­trasse könnte mit den prachtvollen Sandsteinfassaden auf beiden Seiten der Grünanlage ein echtes Schmuck­stück sein. Dass sie es wieder werden soll, darüber sind sich ebenfalls alle einig – aber auch … [weiter]



»Fürth ist mir ziemlich egal«

5. Juli 2016 | von
»Fürth ist mir ziemlich egal«

Kürzlich erreichte Henry Kissinger das 93. Le­bens­jahr, brav gratulierten Fürther Nachrichten und die Stadt­zeitung. In diesem Jahr sind auch zwei Veröffentlichungen zu Kissinger er­schie­nen, die unterschiedlicher nicht sein könnten; im Folgenden einige Schlaglichter auf unseren Ehrenbürger und die beiden Bücher. Niall Ferguson gilt als »der vielleicht einflussreichste und gewiss wortgewaltigste Historiker unserer Tage« (DIE ZEIT). … [weiter]



Die Nachgiebigkeit gegen­über Großinvestoren kostet die Stadt Fürth Millionen

30. Mai 2016 | von
Die Nachgiebigkeit gegen­über Großinvestoren kostet die Stadt Fürth Millionen

Als GRÜNEN-Stadtratsfraktion stellen wir fest: Das konsequente nachträgliche Aufweichen von Bau­auf­lagen gegenüber »Großinvestoren« (P&P, MIB, Möbel Höffner u.a.) hat die Stadt Fürth inzwischen einige Millionen gekostet. Vielleicht sollte man damit einfach aufhören und künftig bei Nachforderungen seinen Ver­trags­part­nern gegenüber standhaft bleiben – gemäß dem Grundsatz »Gleiches Recht für alle«. … [weiter]



P&P darf sich wieder einmal aus Ver­pflichtungen herausmogeln

23. Mai 2016 | von
P&P darf sich wieder einmal aus Ver­pflichtungen herausmogeln

»Steht die Stadt Fürth zu ihren Auflagen oder lässt man sich ein weiteres Mal vom Bauträger P&P an der Nase herumführen?«, so fragten wir als GRÜNEN-Stadt­rats­frak­tion anlässlich der Sitzung des Bau- und Werk­aus­schus­ses am 6. April 2016. Auf der Tagesordnung stand unter TOP 10.1. eine Beschlussfassung zur »Stell­platz­ab­lö­sung für 22 Kraftfahrzeuge in der Karo­li­nen­straße 86« … [weiter]