Beiträge zum Stichwort »Migration«

Lei­den in der Stil­le – Mi­gran­tin­nen in der Pan­de­mie

8. Juni 2021 | von
Lei­den in der Stil­le – Mi­gran­tin­nen in der Pan­de­mie

Wir le­sen viel, hö­ren viel, in den Talk­shows re­den Po­li­ti­ker, Vi­ro­lo­gen, „Ex­per­ten“. Es ist die Re­de von In­zi­den­zen, vom Te­sten, vom Imp­fen, vom Rei­sen, vom »nor­ma­len Le­ben«. Ab und zu ploppt so ne­ben­bei auf, wer viel, wer mehr und wer am mei­sten un­ter Co­ro­na zu lei­den hat. Mit mehr oder we­ni­ger auf­fal­len­den Schwer­punk­ten. Wir von der Frau­en­werk­statt M17 er­fah­ren ab und zu noch, wie das stil­le Lei­den aus­sieht, was zu­hau­se los ist, wie es den Müt­tern geht, wenn sie nicht ins Sprach­trai­ning, nicht in den Qua­li­fi­zie­rungs­un­ter­richt, nicht zum Prak­ti­kum, nicht ins Ca­fé kom­men kön­nen – da­von wol­len wir be­rich­ten.

Ei­ne Grup­pe, die oh­ne Wor­te, un­ge­hört, un­ge­se­hen lei­det, weil sie halt dar­an ge­wöhnt ist zu lei­den ... [wei­ter]



Hu­ma­ni­tä­re Hil­fe aus Fürth – Mit dem Fran­ken­kon­voi un­ter­wegs

18. Mai 2017 | von
Hu­ma­ni­tä­re Hil­fe aus Fürth – Mit dem Fran­ken­kon­voi un­ter­wegs

En­de 2015 be­glei­te­te ich die Für­ther Hilfs-In­­­i­tia­­ti­­ve »Fran­ken­kon­voi« auf ei­ner Fahrt ent­lang der so­ge­nann­ten Bal­kan­rou­te. In ei­nem No­tiz­buch ha­be ich da­mals mei­ne Rei­se­ein­drücke fest­ge­hal­ten und sie erst die­ser Ta­ge wie­der ge­le­sen. Sie könn­ten für die Le­se­rIn­nen der »Für­ther Frei­heit« von In­ter­es­se sein, denn um Frei­heit geht es da­bei letzt­lich auch, in ei­nem ganz per­sön­li­chem Sin­ne... ... [wei­ter]



Ge­ni­tal­ver­stüm­me­lung: Grau­sa­me Ge­gen­wart

11. Februar 2017 | von
Ge­ni­tal­ver­stüm­me­lung: Grau­sa­me Ge­gen­wart

In Deutsch­land le­ben rund 48.000 Mäd­chen und Frau­en, die von weib­li­cher Ge­ni­tal­ver­stüm­me­lung (Fe­ma­le Ge­ni­tal Mu­ti­la­ti­on, FGM) be­trof­fen sind. Zwi­schen 1500 und 5700 Mäd­chen, die in Deutsch­land le­ben, sind da­von be­droht. Dies geht aus der neue­sten »Em­pi­ri­schen Stu­die zu weib­li­cher Ge­ni­tal­ver­stüm­me­lung« her­vor, die an­läss­lich des »Null-To­­le­ranz-Ta­­ges« ge­gen weib­li­che Ge­ni­tal­ver­stüm­me­lung am Mon­tag, dem 6. Fe­bru­ar 2017 im ... [wei­ter]



Na­tio­na­li­sten beim Ern­te­dank-Um­zug?

19. Oktober 2016 | von
Na­tio­na­li­sten beim Ern­te­dank-Um­zug?

Sehr ge­ehr­te Da­men und Her­ren, als er­stes möch­te ich mich in die­sem of­fe­nen Brief für die im­mer wie­der­keh­ren­de tol­le Or­ga­ni­sa­ti­on der »Kärwa« be­dan­ken, die ich als Für­ther sehr zu schät­zen ge­lernt ha­be. Auch konn­te ich wie je­des Jahr wie­der mit der gan­zen Fa­mi­lie dem Ern­te­dank-Um­zug be­ob­ach­ten. Lei­der muss­te ich aber die­ses Jahr mit Ent­set­zen und gro­ßem Un­ver­ständ­nis fest­stel­len, dass ... [wei­ter]



Hal­lo­ween

27. Oktober 2014 | von
Hal­lo­ween

Al­so, däi nervn mi fei, di ban­gerdn mid ih­rm ameri­ga­nischn scheiss. »Sü­ßes oder Sau­res!« Ä su­woss bläids. Do sten­ners dou, mid he­xn­hüt aff di köpf und krum­me noosn od­der mid su ko­mi­sche masgn wäi än lang­zuch­ner dodnkubf. Man­che se­eng a aus wäi ä kür­bis! Wäi ä kür­bis! Ich halds ned aus! Al­les wäi am fa­sching! Der­bei is nu vuhrm 11.11. Ob­ber von ameri­ga is ja nu nie woss gscheids kum­mer. .. [wei­ter]



»Eu­ro­pa ist kein Traum­land«

2. Oktober 2014 | von
»Eu­ro­pa ist kein Traum­land«

In ei­nem Ki­no­saal be­rühr­ten am Frei­tag­abend Flücht­lin­ge und So­zi­al­ar­bei­ter das Pu­bli­kum mit ei­nem au­then­ti­schen Ein­blick in ei­ne iso­lier­te Le­bens­welt – erst auf der Lein­wand, dann da­vor. Es sind zwei Din­ge, die die Ki­no­kar­te im Ba­by­lon an die­sem Abend er­zählt: Er­stens ei­ne Ge­schich­te von deut­schem Pa­pier­kram, denn man be­kommt sie, oh­ne da­für Ein­tritt zu zah­len. Zwei­tens ... [wei­ter]



Deutsch ler­nen in Fürth

8. Juli 2010 | von
Deutsch ler­nen in Fürth

Deut­sche Spra­che, schwe­re Spra­che, schrieb un­längst Kol­le­ge Sten­zel. Aber wo­her soll die Sprach­kom­pe­tenz in­te­gra­ti­ons­wil­li­ger Mi­gran­ten­für­ther denn kom­men? Ei­ni­ge Schman­kerln der letz­ten zwei Wo­chen: Deutsch­ler­nen, grie­chisch­essen, chi­ne­sisch­schrei­ben im Mütter­zentrum Gar­ten­stra­ße. Vor die Tür von Na­tio­nal-Al­ko­ho­li­ker-Knei­pe »Schil­d­er­haus« in die Lud­wig­stra­ße ... [wei­ter]



Deut­sche Spra­che, schwe­re Spra­che?

24. Juni 2010 | von

Vor­hin in der In­nen­stadt. Zwei mut­maß­li­che Färd­der mut­maß­lich tür­ki­scher Her­kunft in laut­hal­si­ger Dis­kus­si­on. Der ei­ne re­det ein­dring­lich und ge­sti­ku­lie­rend auf den an­de­ren ein: »Tür­kisch­sprech – Tür­kisch­sprech – Tür­kisch­sprech – Tür­kisch­sprech – All­ge­mei­ne Kon­fi­gu­ra­ti­on / Net­z­­werk-Kon­­fi­­gu­ra­­ti­on! – Tür­kisch­sprech – Tür­kisch­sprech – Tür­kisch­sprech.« Na al­so, denkt sich un­ser­ei­ner, geht doch! Wer sich bei Han­dy oder Com­pu­ter durch ... [wei­ter]