Beiträge zum Stichwort »Neue Mitte«

Die Nachgiebigkeit gegen­über Großinvestoren kostet die Stadt Fürth Millionen

30. Mai 2016 | von
Die Nachgiebigkeit gegen­über Großinvestoren kostet die Stadt Fürth Millionen

Als GRÜNEN-Stadtratsfraktion stellen wir fest: Das konsequente nachträgliche Aufweichen von Bau­auf­lagen gegenüber »Großinvestoren« (P&P, MIB, Möbel Höffner u.a.) hat die Stadt Fürth inzwischen einige Millionen gekostet. Vielleicht sollte man damit einfach aufhören und künftig bei Nachforderungen seinen Ver­trags­part­nern gegenüber standhaft bleiben – gemäß dem Grundsatz »Gleiches Recht für alle«. … [weiter]



Die »Neue Mitte« – Nachbe­trachtungen und Versuch einer Einordnung

18. September 2015 | von
Die »Neue Mitte«  –  Nachbe­trachtungen und Versuch einer Einordnung

Vor meiner Zeit als Sprecher der BI »Bessere Mitte Fürth« hätte ich, vielleicht weil ich Architekt bin, die Ver­ant­wort­lich­keit für Stadtentwicklung sicher im Stadt­pla­nungs­amt an­ge­sie­delt. Manche siedeln diese Ver­ant­wor­tung auch ganz oben beim Oberbürgermeister an. Nach intensiverem Eintauchen in die äußerst span­nen­den Prozesse der Stadtentwicklung sehe ich die Dinge mittlerweile wesentlich komplexer. Für mich zeigt … [weiter]



Schwein gehabt, MIB!

11. Juni 2015 | von
Schwein gehabt, MIB!

Schwein gehabt, MIB! Da hat Euch die Stadt ja noch einmal im letzten Moment aus der Patsche geholfen. Ein so schönes gläsernes Ober­ge­schoss habt Ihr auf Eure »Neue Mitte« gesetzt und dann werdet Ihr es nicht los. Zu­mindest nicht so, wie Ihr Euch das vorgestellt habt. Für irgendwelche Büros ist das Panoramageschoss echt zu schade. An den Ludwigs­bahn­hof sollte es mit seiner Stahl-Glas-Konstruktion erinnern. … [weiter]



Krumme Balken in der Neuen Mitte

22. November 2014 | von
Krumme Balken in der Neuen Mitte

Eitel Sonnenschein zum Richtfest der Neuen Mitte II. So meinte OB Jung in seiner StadtZeitungs-Ko­lum­ne: »Dank gilt dem Investor MIB, der mit viel Einfühlungsvermögen die Neue Mitte Fürth mit dem Ge­schäfts­haus­kon­zept entwickelt und realisiert« hat. Die Firma MIB habe »harte Diskussionen und ei­ni­ge ungerechtfertigte Anfeindungen« ertragen müs­sen. Anspruch und Wirklichkeit Mitte Juli wies der Autor … [weiter]



dm – Ein Aufruf zum Bleiben in der »Alten Mitte«

5. November 2014 | von

Offener Brief an die Geschäftsführung der dm-drogerie markt GmbH + Co. KG: Sehr geehrter Herr Harsch, sehr geehrter Herr Werner, getreu dem Satz: »wer aus eigener Initiative tätig wird und sich mit dem, was er tut, verbindet, handelt nach­haltig, schreibe ich Ihnen in der Hoffnung, Gehör zu finden. Ich habe – zusammen mit anderen Bürgern – ein dringliches Anliegen, was wir gerne mit einem Ver­ant­wort­lichen der dm-Leitung be­spre­chen würden. Es ist zudem ein Rat bzgl. des Standorts Fürth, hier nicht gegen eigene … [weiter]



Unter schattigen Bäumen – Ein Plädoyer für das »Milchhäusla«

22. September 2014 | von
Unter schattigen Bäumen – Ein Plädoyer für das »Milchhäusla«

Warum war ich nicht schon viel früher mal hier zu einem Feierabendbier?! Die großen alten Bäume der Konrad-Adenauer-Anlage spenden Schat­ten. Gnädig verbergen Stämme und Blätter das Elend am anderen Ende des Parks, wo Baucontainer für die sogenannte Neue Mitte die Brunnenanlage zum Schweigen gebracht haben. Es ist vielleicht einer der letzten schönen Abende dieses sonnenarmen … [weiter]



Stellungnahme des Vereins »Wir sind Fürth e.V.« zum Vorschlag eines »Schna­bu­lier­marktes«

16. Mai 2014 | von
Stellungnahme des Vereins »Wir sind Fürth e.V.« zum Vorschlag eines »Schna­bu­lier­marktes«

»Wir sind Fürth e. V.« begrüßt den Impuls, den Herr Schreier mit seinem Vorschlag eines »Schna­bu­lier­mark­tes« zur Diskussion der Frage gegeben hat, wo der Fürther Wochenmarkt einen dauer­haften Platz finden kann. Aller­dings müssen wir allen Gedankenspielen, die den Stadtgarten antasten, aus unserer Sicht eine klare Absage erteilen. Dieser Ort der Erholung ist in vielerlei Hinsicht … [weiter]



Neuer Vorschlag in der Wochenmarkt/Schna­bu­lier­markt-Diskussion

1. Mai 2014 | von
Neuer Vorschlag in der Wochenmarkt/Schna­bu­lier­markt-Diskussion

Der bereits sehr professionell aus­ge­arbeitete Vorschlag des »über­zeug­ten Fürthers« Jochen Schreier, auf der Adenauer-Anlage einen »Schnabuliermarkt« zu installieren und somit auch dem Wochenmarkt ein beständiges Zuhause zu geben, hat grundsätzlich nur Anerkennung und Bewunderung verdient: Hier enga­giert sich ein Fürther Bürger mit hohem finanziellem und zeitlichen Aufwand für unsere Stadt und zeigt v.a. einen bereits … [weiter]



»Neue Mitte« – Der Denk­mal-Frevel geht weiter!

17. Dezember 2013 | von
»Neue Mitte« – Der Denk­mal-Frevel geht weiter!

Und wieder wird die Geisteshaltung der Stadt­spitze offenbar: Während man privatfinanzierte, denkmal­schutz­gerechte Sanierungen in Fürth über den Klee lobt, scheint man im »eigenen Haus« eher genau das Gegenteil zu machen. In der letzten Bau-und Werksausschuss-Sitzung des Jahres wird unter dem Punkt »Mitteilungen« den anwesenden Stadträten mit­ge­teilt, dass das letzte noch verbliebene Einzeldenkmal … [weiter]



Soll und Haben

5. September 2013 | von
Soll und Haben

Die Bürgerinitiative »Eine bessere Mitte für Fürth« erklärt ihre Arbeit für beendet und zieht Bilanz. Die Bürgerinitiative »Eine bessere Mitte für Fürth« hat bis zum letzten Mo­ment nichts unversucht gelassen, um den Abriss des Festsaals des ehemaligen Park-Hotels zu verhindern. Seit heute hilft auch kein Wunder mehr. Das be­deu­ten­de Baudenkmal ist bald nur noch ein … [weiter]



»Und hinterher ist die Enttäuschung groß« – Worte des Baureferenten aus dem Jahr 2003

23. August 2013 | von
»Und hinterher ist die Enttäuschung groß« – Worte des Baureferenten aus dem Jahr 2003

Es wird langsam Herbst. Das Park-Hotel verabschiedet sich Sand­stein­quader für Sand­stein­quader aus Fürth und geht hinüber in die Geschichtsbücher. Zeit, um sich im Archiv zu ver­graben, Zeit für Entdeckungen: Als vor genau 10 Jahren die Diskussion um ein Ein­kaufs­zen­trum anstelle des Park-Hotels begann, ver­öffent­lichten die Fürther Nachrichten in ihrer Wochen­end­aus­gabe vom 20./21. Sep­tem­ber 2003 unter … [weiter]



Tod auf Raten: Der Festsaal verschwindet

12. August 2013 | von
Tod auf Raten: Der Festsaal verschwindet

Während Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung und sein Baurat Joa­chim Krauße mit kleinen »Projekt­chen« den Ruf von Fürth als Denk­mal­stadt festigen wollen, zeigt sich im Großen, wes Geistes Kind sie in Wirklichkeit sind: Mit der gegen das Votum aller Fachleute erteilten Genehmigung zum Abriß des Festsaales im ehe­mali­gen Park-Hotel unter­werfen sie sich willfährig kommerziellen Investo­ren­interessen und … [weiter]