Beiträge zum Stichwort »Museen«

Kriegssplitter

9. Februar 2015 | von
Kriegssplitter

Paul Georg Rieß (1864-1945), übernahm nach dem Tod von Paul Käppner am 27. Januar 1911 die Stadtchronik und führte sie bis 1945 fort. Der Begriff »Weltkrieg« taucht erstmalig am 30. Sep­tem­ber 1911 auf, Eintrag von Chronist Rieß: »Die Kriegs­erklärung Italiens an die Türkei wur­de in hiesiger Stadt heute früh bekannt und rief unter der Bevölkerung große Aufregung her­vor. Da viele hierin den Anfang zum Beginn eines Welt­krieges[weiter]



Dürers Triumphzug – Ein neuer alter Kunstkonser­vativismus in Nürnberg?

7. August 2012 | von
Dürers Triumphzug – Ein neuer alter Kunstkonser­vativismus in Nürnberg?

Sich neuester Technik zu bedienen um etwas zu zeigen, was man nicht sieht oder nicht mehr hat, ist eine gängige Praxis. Ein guter Ansatz ist fer­ner, das Rathaus als einen Ort bürgerlicher Kul­tur wieder mehr ins Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken. Und weshalb nicht auch noch der Kunstszene in der Region eine Plattform bieten, um aktuellen Positionen mehr Auf­merk­samkeit zu ver­schaffen? – Alles eine prima Idee! … [weiter]



30 Jahre Kulturring C – Auftakt

9. Juni 2011 | von
30 Jahre Kulturring C – Auftakt

Der Kulturring C ist ein offener Verbund ortsansässiger bildender Künstler in Zusammen­arbeit mit dem Kulturamt der Stadt Fürth und feiert 2011 sein 30-jähriges Jubiläum. Der Kulturring C ist hervorgegangen aus dem »Ring Fürther Künstler«, der von Georg Weidenbacher, Gudrun Kunstmann, Hans Langhojer, Karl Dörrfuß und weiteren Fürther Künstlern in den 1950er Jahren gegründet wurde. Als … [weiter]



Streit und Zwietracht im Jüdischen Museum

8. Dezember 2010 | von

Der nachfolgend wiedergegebene offene Brief wurde dieser Tage sowohl an die Presse als auch an das Jüdische Museum Franken selbst sowie dessen Trägerverein und den Förderverein geschickt. Er ent­hält eine Stellung­nahme von Geschichte Für Alle e.V. zu den Begebenheiten im Museum. Am 18. November 2010 teilte die Leiterin des Jüdischen Museums Franken, Daniela Eisen­stein, in … [weiter]



Das Mikwen-Projekt

7. November 2010 | von
Das Mikwen-Projekt

Eine Ausstellung im Jüdischen Museum Franken Die Fotografin Janice Rubin und die Schriftstelle­rin Leah Lax aus Houston, Texas, beleuchten in Fotografien und Interviews wie jüdische Frauen das Gebot der rituellen Reinigung in einer Mikwe (Ritualbad) für sich wieder­beleben. Die Ausstellung eröffnet dabei faszinierende Einblicke in die moderne weibliche Wahrnehmung von Körper, Geschlechterrollen und sexueller Identität. … [weiter]



kunst galerie fürth: Drohende Schließung?

1. November 2010 | von
kunst galerie fürth: Drohende Schließung?

Ein offener Brief an den Ober­bürgermeister Dr. Thomas Jung, die Fraktionsvorsitzenden des Fürther Stadt­rats sowie die Stadtkämmerin Dr. Stefanie Ammon. Vielleicht hat ja der Titel der gerade zu Ende gehenden Ausstellung der kunst galerie fürth die Stadtobrigkeit dazu inspiriert ihre Schließung ins Auge zu fassen: »Cut.X«. Mit einem schnellen Kostenschnitt will man einen nachhaltigen Beitrag … [weiter]



Feuer unterm Dach der kunst galerie fürth

25. Oktober 2010 | von
Feuer unterm Dach der kunst galerie fürth

Die Stadt Fürth will die kunst galerie fürth zum Anfang des Jahres 2011 schließen, um ihren Haushalt zu sanieren. Dazu versucht sie, mit einer Ausnahme­genehmi­gung aus der Mittelbindung (Ziel 2 – Soziale Stadt) heraus­zukommen, mittels derer 2002 der Umbau des ehe­maligen Sparkassen-Gebäudes zur Gale­rie bewerk­stelligt wurde. Die Mittelbindung ist normaler­weise auf 20 Jahre angelegt; wird … [weiter]



Eisenbahngeschichten

13. Oktober 2010 | von
Eisenbahngeschichten

Unter dem Leitthema Industrialisie­rung, Fortschritt und die Folgen prä­sentiert das Jüdische Museum Fran­ken zum 175-jährigen Eisenbahn­jubiläum in einer Andockung zur Dauer­ausstellung vielfältige »Eisenbahngeschichten«, die die unter­schied­lichen Aspekte von Bahn und jüdischer Geschichte im 19. und 20. Jahrhundert beleuchten. Anhand von Objek­ten, Dokumenten, Foto­grafien sowie Film- und Hörbeispielen … [weiter]



Kabale und Kultur­kürzungen

10. September 2010 | von
Kabale und Kultur­kürzungen

Noch bevor sich der Renovie­rungs­geruch ver­flüchtigt hat, wird beim neuen Stadtmuseum bereits der Rotstift angesetzt. Die Öffnungszei­ten, die bisher lediglich äußerst unüber­sichtlich waren, werden nun zwar flur­bereinigt, aber gekürzt. Montag und Freitag bleibt das Museum jetzt geschlossen. Die Fürther Nachrichten haben eine nicht ganz unwichtige Meinungsträgerin, nämlich die frühere Stadt­heimat­pflegerin … [weiter]



Was tun mit der Central-Garage?

27. Juli 2010 | von
Was tun mit der Central-Garage?

Mit Sanierung des alten Otto­schulhauses und Ansiedelung des Stadtmuseums in der Innenstadt wurde das Viertel um Otto- und Mathildenstraße weiter aufgewertet. Noch immer wird fleißig saniert und renoviert, aktuell wird das Gebäude Ottostraße 1 ertüchtigt. Lediglich die alte Central-Garage aus den 1920er Jahren liegt weiterhin im Dornröschenschlaf. Seit Ende des Parkbetriebs und dem Auszug von … [weiter]