Beiträge zum Stichwort »Architektur«

Die Nachgiebigkeit gegen­über Großinvestoren kostet die Stadt Fürth Millionen

30. Mai 2016 | von
Die Nachgiebigkeit gegen­über Großinvestoren kostet die Stadt Fürth Millionen

Als GRÜNEN-Stadtratsfraktion stellen wir fest: Das konsequente nachträgliche Aufweichen von Bau­auf­lagen gegenüber »Großinvestoren« (P&P, MIB, Möbel Höffner u.a.) hat die Stadt Fürth inzwischen einige Millionen gekostet. Vielleicht sollte man damit einfach aufhören und künftig bei Nachforderungen seinen Ver­trags­part­nern gegenüber standhaft bleiben – gemäß dem Grundsatz »Gleiches Recht für alle«. … [weiter]



P&P darf sich wieder einmal aus Ver­pflichtungen herausmogeln

23. Mai 2016 | von
P&P darf sich wieder einmal aus Ver­pflichtungen herausmogeln

»Steht die Stadt Fürth zu ihren Auflagen oder lässt man sich ein weiteres Mal vom Bauträger P&P an der Nase herumführen?«, so fragten wir als GRÜNEN-Stadt­rats­frak­tion anlässlich der Sitzung des Bau- und Werk­aus­schus­ses am 6. April 2016. Auf der Tagesordnung stand unter TOP 10.1. eine Beschlussfassung zur »Stell­platz­ab­lö­sung für 22 Kraftfahrzeuge in der Karo­li­nen­straße 86« … [weiter]



Plädoyer für die Beibehaltung des Verkaufsstopps gegenüber P&P

17. Mai 2016 | von
Plädoyer für die Beibehaltung des Verkaufsstopps gegenüber P&P

Als Stadtratsfraktion von Bündnis 90/Die GRÜNEN haben wir am 16.04.2016 in der Stadtratssitzung ver­geb­lich für eine Beibehaltung des Verkaufsstopps gegenüber der Firma P&P plädiert. P&P hatte im Grundig-Park mit Kettensägen Fakten geschaffen, statt während der jahrelangen Bebauungsplanung mit der Stadt Fürth über die Auflagen und Fest­setz­un­gen zu verhandeln. Das war unserer Einschätzung nach zu diesem … [weiter]



Das wundertätige Heiligen­bild

1. Februar 2016 | von
Das wundertätige Heiligen­bild

Der strahlend weiße Turm der Heinrichskirche ist das kaum um­strit­te­ne Wahrzeichen der Süd­stadt. Der weiße Turm ist so auffällig, dass er im 2. Weltkrieg in Moosgrün umgestrichen wurde. Über viele Jahrzehnte war St. Heinrich die ein­zi­ge verputzte Kirche in Fürth, ihr ver­einfachter Barock wirkt zwar auf manchen trivial, aber es gibt auch andere Meinungen: »Das ganze Wesen der Kirche hat eine durch nichts unterbrochene Harmonie« … [weiter]



Beamtensiedlung wird zehntes Fürther Denkmal­ensemble

18. Dezember 2015 | von
Beamtensiedlung wird zehntes Fürther Denkmal­ensemble

Weihnachtsgeschenk für Fürth: Der Regio­nal­ausschuss des bayerischen Landes­denk­mal­ra­tes hat in seiner Sitzung vom 30. Oktober 2015 meinem Antrag vom 30. April 2014 statt­ge­ge­ben und die Aufnahme der sogenannten Beamten­sie­dlung als Denkmalensemble in die Denk­mal­liste beschlossen. Sobald noch einige Formalien abgearbeitet sind, erhält Fürth sein zehntes Denk­mal­en­semble. Die Hoffnung, dass die Eintragung … [weiter]



Wie die Rettung des Lokschuppens versemmelt wurde. Ein Erlebnisbericht.

6. November 2015 | von
Wie die Rettung des Lokschuppens versemmelt wurde. Ein Erlebnisbericht.

Sollte es jemand nicht wissen oder inzwischen vergessen haben: Nahe der Stadtgrenze zu Nürnberg an der gleich­namigen U-Bahnstation steht der vermutlich älteste erhaltene Lok­schup­pen Deutschlands, der in un­se­rer aufs Engste mit der Eisenbahngeschichte ver­knüpf­ten Stadt verrottet. Durch den kürzlichen Verkauf des Grundstückes an einen bekannten Fürther Investor stellt sich die Frage, ob nicht doch noch … [weiter]



Die »Neue Mitte« – Nachbe­trachtungen und Versuch einer Einordnung

18. September 2015 | von
Die »Neue Mitte«  –  Nachbe­trachtungen und Versuch einer Einordnung

Vor meiner Zeit als Sprecher der BI »Bessere Mitte Fürth« hätte ich, vielleicht weil ich Architekt bin, die Ver­ant­wort­lich­keit für Stadtentwicklung sicher im Stadt­pla­nungs­amt an­ge­sie­delt. Manche siedeln diese Ver­ant­wor­tung auch ganz oben beim Oberbürgermeister an. Nach intensiverem Eintauchen in die äußerst span­nen­den Prozesse der Stadtentwicklung sehe ich die Dinge mittlerweile wesentlich komplexer. Für mich zeigt … [weiter]



»Die Zeit ist kaputt«

14. Juni 2015 | von
»Die Zeit ist kaputt«

So sprach einst Hans Albers als Baron Münch­hausen im grandiosen UfA-Jubiläumsfilm von 1943, und es muß im Nachhinein Wunders ne­hmen, daß im späten Nazireich ein so an­spie­lungs­reicher Satz un­be­an­stan­det durch die Zensur kam. Seit ein paar Tagen ist auch in Fürth die Zeit ka­putt, je­den­falls für mich, der ich werktags außer Sa (nicht 24.12., 31.12.) des Morgens zum Haupt­bahn­hof haste und beizeiten nach der großen Uhr im … [weiter]



Schwein gehabt, MIB!

11. Juni 2015 | von
Schwein gehabt, MIB!

Schwein gehabt, MIB! Da hat Euch die Stadt ja noch einmal im letzten Moment aus der Patsche geholfen. Ein so schönes gläsernes Ober­ge­schoss habt Ihr auf Eure »Neue Mitte« gesetzt und dann werdet Ihr es nicht los. Zu­mindest nicht so, wie Ihr Euch das vorgestellt habt. Für irgendwelche Büros ist das Panoramageschoss echt zu schade. An den Ludwigs­bahn­hof sollte es mit seiner Stahl-Glas-Konstruktion erinnern. … [weiter]



Der Altstadtverein nimmt Stellung zum geplanten Ho­telneubau auf dem Paisley­platz

9. Mai 2015 | von
Der Altstadtverein nimmt Stellung zum geplanten Ho­telneubau auf dem Paisley­platz

Der Altstadtverein Fürth hat über die Presse Kenntnis von der geplanten Überbauung des Paisleyplatzes mit einem lang­ge­streck­ten Hotelbau-Riegel mit Flachdach und zu­rück­ge­setz­tem Laternengeschoss erhalten und nimmt dazu wie folgt Stellung: Bedauerlich ist zunächst der Verlust des Paisley­platzes, der sich in Fürth als Freiluft-Ver­an­stal­tungs­ort durchaus eta­bliert hat und durch den die Stadthalle als Solitärbau einen städtebaulich … [weiter]



Auf Tauchstation im Süd­stadt­park: Konzeptstudie zum geplanten Anbau der Wilhelm-Löhe-Hochschule

26. Februar 2015 | von
Auf Tauchstation im Süd­stadt­park: Konzeptstudie zum geplanten Anbau der Wilhelm-Löhe-Hochschule

Der Fürther Südstadtpark gehört ohne Zweifel zu den größten Er­folgs­ge­schichten der jüngeren Fürther Stadt­ent­wicklung: Er gilt in der gesamten Republik als beispielhaft und wurde mehrfach ausgezeichnet. Mit etwas au­gen­zwin­kern­der Übertreibung kann man sagen, daß der Südstadtpark für die Fürther Südstadt eine ähn­li­che Bedeutung hat wie der Central Park für New York… Der jetzt in erheblichem … [weiter]



Krumme Balken in der Neuen Mitte

22. November 2014 | von
Krumme Balken in der Neuen Mitte

Eitel Sonnenschein zum Richtfest der Neuen Mitte II. So meinte OB Jung in seiner StadtZeitungs-Ko­lum­ne: »Dank gilt dem Investor MIB, der mit viel Einfühlungsvermögen die Neue Mitte Fürth mit dem Ge­schäfts­haus­kon­zept entwickelt und realisiert« hat. Die Firma MIB habe »harte Diskussionen und ei­ni­ge ungerechtfertigte Anfeindungen« ertragen müs­sen. Anspruch und Wirklichkeit Mitte Juli wies der Autor … [weiter]