Der besondere Beitrag

»Fürth ist mir ziemlich egal«

5. Juli 2016 | von
»Fürth ist mir ziemlich egal«

Kürzlich erreichte Henry Kissinger das 93. Le­bens­jahr, brav gratulierten Fürther Nachrichten und die Stadt­zeitung. In diesem Jahr sind auch zwei Veröffentlichungen zu Kissinger er­schie­nen, die unterschiedlicher nicht sein könnten; im Folgenden einige Schlaglichter auf unseren Ehrenbürger und die beiden Bücher. Niall Ferguson gilt als »der vielleicht einflussreichste und gewiss wortgewaltigste Historiker unserer Tage« (DIE ZEIT). … [weiter]



Ludwig Erhard und Fürths Väter des Wirtschafts­wunders in der NS-Zeit

8. März 2016 | von
Ludwig Erhard und Fürths Väter des Wirtschafts­wunders in der NS-Zeit

Ludwig Erhard, dem zu Lebzeiten die Ehren­bür­ger­würde in Fürth verwehrt wurde, wird derzeit ein nach ihm benanntes Zentrum errichtet. Nach­dem ich im Jahre 2013 mein Entsetzen über die Ergebnisse des Archi­tek­ten­wett­bewerbes für das Ludwig-Erhard-Zentrum artikuliert hatte, wurde ich von verschiedenen Seiten auf Archiv­fund­stücke zu Erhards Rolle in der Zeit des Natio­nal­so­zia­lis­mus aufmerksam gemacht. Drei Väter … [weiter]



Kriegssplitter

9. Februar 2015 | von
Kriegssplitter

Paul Georg Rieß (1864-1945), übernahm nach dem Tod von Paul Käppner am 27. Januar 1911 die Stadtchronik und führte sie bis 1945 fort. Der Begriff »Weltkrieg« taucht erstmalig am 30. Sep­tem­ber 1911 auf, Eintrag von Chronist Rieß: »Die Kriegs­erklärung Italiens an die Türkei wur­de in hiesiger Stadt heute früh bekannt und rief unter der Bevölkerung große Aufregung her­vor. Da viele hierin den Anfang zum Beginn eines Welt­krieges[weiter]



Die Spiegelglas-Stadt Fürth

3. Oktober 2012 | von
Die Spiegelglas-Stadt Fürth

In Fürth nahm die Spiegelglas- und Spiegel­indu­strie seit Beginn des 19. Jh. einen bemer­kens­werten Auf­schwung. In diesem Prozess fiel jüdischen Kaufleuten eine herausragende Rolle zu. Bis 1857 hatte sich das Spiegelglas- und Spiegel­gewerbe in Fürth auf Firmen­ebene wie folgt ent­wickelt: Es gab 19 Spiegelglasfabriken, zwei Spie­gelfabriken, 26 Spiegel­glas­handlungen und fünf Glashandlungen. … [weiter]



Der lange Weg der SpVgg Fürth

5. Mai 2012 | von
Der lange Weg der SpVgg Fürth

Am morgigen Sonntag geht die laufende Spiel­zeit der 2. Fußball-Bundesliga zu Ende und die SpVgg Fürth kehrt nach geglücktem Aufstieg in die Erstklassigkeit zurück. Es war ein langer, 49 Jahre andauernder, entbeh­rungsreicher Weg, welcher nun endlich ans Ziel führte. Alles be­gann 1963, als sich die SpVgg Fürth nicht für die da­mals neu geschaffene ein­gleisige Bundesliga qualifizieren konnte … [weiter]



Eine Kindheit in der Südstadt

20. März 2011 | von
Eine Kindheit in der Südstadt

Im Jahre 1966 zogen meine Eltern von der engen Wohnung in der Gustavstraße in eine wesentlich geräu­migere Bleibe in der Fürther Südstadt, in die Salzstraße 8, in der früher ein Milchgeschäft seine Räume hatte. Entsprechend groß war die Wohnung, bzw. das Schlaf­zimmer meiner Eltern, das war der Verkaufsraum des Milchladens gewesen. Man erkennt es noch … [weiter]



Hornschuch 21 – (Fast) eine Lebensgeschichte

24. Dezember 2010 | von
Hornschuch 21 – (Fast) eine Lebensgeschichte

Dies ist die Geschichte eines Hauses und seiner Bewohner. Sie erzählt von Kontinuität und Vergänglichkeit und davon, dass letztendlich nichts so beständig ist wie die Veränderung. Hornschuchpromenade 21. Viergeschossiges Neurenaissance-Mietshaus, Sandstein, erbaut 1888 von Egerer und Richter. Im Erdgeschoß Gaststätte. So trocken und nüchtern der Blick aus Sicht des »Habel«, der Bibel des baye­rischen Denkmalschutzes. … [weiter]



Im Fokus der Mensch: Julia Thomas und Thomas Steigerwald

24. Oktober 2010 | von
Im Fokus der Mensch: Julia Thomas und Thomas Steigerwald

Aber sie sei doch gar nichts Besonderes, meinte die jugendlich flott gekleidete alte Dame, die mit ihren über 90 Lebensjahren noch immer täglich hinter dem Tresen ihres kleinen Gemischtwaren­ladens stand, dort von Montag bis Samstag Lebensmittel und Lottoscheine verkaufte und sich sonntags vielleicht nicht immer auf die vom Ordnungsamt genehmigten, frischen Schnitt­blumen beschränk­te. Die Filmemacher … [weiter]



Im Antlitz die Geschichte

8. Oktober 2010 | von
Im Antlitz die Geschichte

Das Nathanstift feiert heuer sein 100-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlaß wird Alfred Nathan, der bedeutende Wohltäter Fürths, gewürdigt – mit einem farbenfrohen Mosaik aus Gesichtern gebürtiger »Nathanier«. Am 23. Oktober 2010 um 11 Uhr wurde das Mosaik im Ein­gangs­be­reich der neuen Frauenklinik enthüllt. Außerdem er­schien ein Buch mit Beiträgen der ehemaligen Stadtheimatpflegerin Barbara Ohm und … [weiter]



100 Jahre Sportpark Ronhof

10. September 2010 | von
100 Jahre Sportpark Ronhof

Am Samstag, den 11. September 2010, feierte der Sportpark Ronhof sein 100-jähriges Beste­hen. Seit genau 100 Jahren ist der Ronhof, wie er von den Fürther Fußballfans einfach nur genannt wird, die Heimat der SpVgg (Greuther) Fürth, welche damit in der Liste der am längsten am selben Ort spielenden deutschen Vereine hinter den Stuttgarter Kickers und Altona 93 heute den dritten Platz einnimmt. … [weiter]



»Solche Kunst ehrt ihren Meister…«

14. Juli 2010 | von
»Solche Kunst ehrt ihren Meister…«

Johann Georg Geismann wird in Fromberg bei Sulzbach-Rosenberg als Sohn des Edelhof-Besitzers Georg Geismann und dessen Frau Margarete geboren. Der Vater ist seit den 1860er Jahren an der Fürther Brauerei in der Bäumenstraße beteiligt, die er dann am 29. Juni 1967 von den Gebrüdern Ottmann übernimmt. Schon zu Johann Geismanns Schulzeit kommt die Familie so nach Fürth … [weiter]



Weichenstellungen

25. Juni 2010 | von
Weichenstellungen

Es ist wieder mal einer jener Montage, an denen ständig die Telefone rufen und Du am Nach­mittag reichlich gestreßt aus dem Büro fliehst, ohne in den mehr als acht Stunden am Platz auch nur annähernd zu dem gekommen zu sein, was Du Dir eigentlich für heute vorgenommen hattest. Alles ist dringend, jeder hat ein unauf­schiebbares Anliegen, es gibt nirgends mehr Reserven und doppelte Böden … [weiter]