Waschen, Schneiden, Legen – Die »Fürther Freiheit« wird aufgehübscht

23. Juni 2015 | von | Kategorie: Medien

Zum fünfjährigen Bestehen des Bürgerblogs »Fürther Freiheit« er­fährt die Website eine behutsame Auf­fri­schung.

5 Jahre »Fürther Freiheit« (Foto: Ralph Stenzel)

Am 5. Geburtstag der »Fürther Freiheit« habe ich nur in einem Kommentar auf das kleine Jubiläum hingewiesen. Auch heute will ich kein großes Gewese um das unglaublich schnelle Ver­rin­nen der Zeit machen, sondern bloß auf ein paar kleine Ände­rungen und Erweiterungen hinweisen, mit denen ich das virtuelle Magazin im Sinne der Leserschaft zu verbessern hoffe.

Der selbstverliehene Lorbeerkranz in der Titelgrafik springt natürlich als erstes ins Auge, diesen visuellen Gag erlaube ich mir bis zum Ende des laufenden Jahres. Weniger auffällig, dafür umso wichtiger sind drei neue Abschnitte in der rechten Seitenleiste, in denen ich auf die vier jeweils neuesten Beiträge in drei anderen von mir auftragshalber betreuten oder in eigener Regie be­trie­be­nen Blogs verlinke. Da ich hier in der »Fürther Freiheit« erklärtermaßen weniger als Autor und Inhaltelieferant, sondern primär als Plattformbetreiber für mitteilungswillige Fürtherinnen und Fürther agiere, erscheint es mir sinnvoll, auf jene Baustellen mit Lokalbezug hinzuweisen, an denen ich wirklich auch inhaltlich (mit-)arbeite:

  • NEUES IM FÜRTHWIKI E.V. verweist auf die Website des Fördervereins, der das Online-Lexikon FürthWiki betreibt. Ich selbst bekleide dort ein Vorstandsamt als Schatzmeister und kümmere mich als technisch versierter Öffentlichkeitsarbeiter um die virtuelle Vereinspräsenz.

  • NEUES AUS DER MEDIEN PRAXIS macht auf die TV-Produktionen (Reportagen, Portraits, Do­ku­men­ta­tio­nen) von Medien PRAXIS e.V. aufmerksam. Auch in diesem gemeinnützigen Verein bin ich derzeit als Vor­stand und Webmaster ehrenamtlich tätig.

  • NEUES BEIM ZONEBATTLER schließlich ist Werbung in eigener Sache: Dort verlinke ich auf die letz­ten Neuzugänge in meinem privaten Blog, welches in knapp drei Monaten seinen immerhin zehnten Ge­burts­tag vermelden kann.

Alsdann habe ich hier und da die Schere angesetzt und Unnötiges abgeschnitten. Beispielsweise das nach Mo­na­ten sortierte Artikelarchiv, welches zur Suche nach einem bestimmten Beitrag wenig hilfreich war. Neu ein­ge­floch­ten habe ich hingegen die Rubrik »Medien« für Beiträge wie den vorliegenden. Diverse andere Detail-Tüfteleien sind nicht der öffentlichen Erwähnung wert, wiewohl sie mich einige Stunden Arbeitszeit gekostet haben. Aber erstens macht mir sowas Spaß und zweitens konnte ich dabei was dazulernen…

Alle Leserinnen und Leser sind herzlich eingeladen, sich hier in der »Fürther Freiheit« inhaltlich einzubringen. Näheres dazu steht in den Seiten »Mitmachen!« und »Fragen?« sowie in der »Anleitung für Autoren«. Wer sich zum Schreiben von Artikel nicht berufen fühlt, aber auf lokale Events hinweisen möchte, kann eine Be­nut­zer­ken­nung für das unkomplizierte Befüllen des Veranstaltungskalenders formlos per Mail erbitten.

Na dann: Auf die nächsten fünf Jahre!

Stichworte: , ,

Kommentar-Feed RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Kommentar abgeben: