S-Bahn Bau als Chance für den Scherbsgraben?

22. Juni 2010 | von | Kategorie: Umwelt

Der S-Bahn Neubau der Strecke Nürnberg-Forchheim hat seit geraumer Zeit auch die Stadt Fürth fest im Griff. Der viergleisige Ausbau bringt viel Bautätigkeit und Veränderung in manch eine Ecke der Klee­blatt­stadt, in der seit Jahrzehnten Dornröschen­schlaf vorherrschte. So auch im sogenannten »Fürther Bogen« welcher kurz nach der Sieben­bogenbrücke beginnt und die Bamberger Bahnlinie nach Norden führt. Diese Trasse quert nahe der Berlinstraße auch das nach dem alten Wasserlauf benannte Scherbsgrabental.

In der Natur nicht mehr sichtbares Stück des Scherbsgrabens (© Powered by OpenRouteService; Map data: © OpenStreetMap contributors)

In der Natur nicht mehr sichtbares Stück des Scherbsgrabens
(© Powered by OpenRouteService; Map data: © OpenStreetMap contributors)

Der Scherbsgraben ist ein kleines Fließgewässer, welches ursprünglich im Stadtwald entsprang und sich durch die Orte Oberfürberg und Unterfürberg Richtung Rednitz schlängelte. Heute mehrfach unterbrochen und im Oberlauf meist trocken, dient der Scherbs­gra­ben hauptsächlich der Abführung von Ober­flä­chen­was­ser. Die noch erhaltenen Grabenstücke gelten als ge­schütz­ter Landschaftsbestandteil und dürfen nicht über­baut werden, der Unterlauf in den Rednitzauen wurde in den letzten Jahren erfolgreich renaturiert.

Im Zuge des S-Bahn Baus und der damit verbundenen Eingriffe links und rechts des Bahndamms bestünde jetzt eine gute Gelegenheit den Scherbsgraben weiter zu »entrohren« und der Natur zurückzugeben. Es handelt sich um ein gut einhundert Meter langes Teilstück östlich des Bahndamms Richtung Berlinstraße, sie die markierte Stelle im anklickbaren Lageplan. Hier ist die Stadt Fürth gefragt, diesen Vorschlag zu prüfen bzw. die Umsetzung voranzutreiben, entsprechende Hinweise bei einem der letzten OB-Chats verliefen bisher leider im Sande.

Weiterführende Informationen zum Thema Scherbsgraben bei FürthWiki.

Stichworte: , ,

2 Kommentare zu »S-Bahn Bau als Chance für den Scherbsgraben?«:

  1. Harald Riedel sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    die Stadtratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen hat ihren Artikel zur Renaturierung des Scherbs­graben im Zuge des S-Bahn-Baus zum Anlass genommen, die Maßnahme im Umweltausschuss der Stadt Fürth zu beantragen. Die Behandlung des Antrages erfolgt nun in der Sitzung vom 22. Juli 2010 unter TOP 6 (https://serviceweb.fuerth.de/eris/downloadPDF.do?id=41907)

    Mit freundlichen Grüßen

    Harald Riedel
    Stadtrat
    Fraktionsgeschäftsführer

  2. Doc Bendit sagt:

    Sehr geehrter Herr Riedel,

    ich freue mich dass der Artikel die entsprechende Aufmerksamkeit erreicht hat. Bitte halten Sie die »Fürther Freiheit« über den Fortgang des Verfahrens auf dem Laufenden. Wäre toll wenn es klappt !!

    Beste Grüße

    Doc Bendit

Kommentar-Feed RSS-Feed für Kommentare nur zu diesem Beitrag

Kommentar abgeben: